Corona: Fenofibrat bei COVID-19

  • 23.12.2020 Vielversprechende klinische Daten für die Fähigkeit von Fenofibrat, Lungenschäden bei COVID-Patienten zu verhindern … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Fenofibrat

Vielversprechende klinische Daten für die Fähigkeit von Fenofibrat, Lungenschäden bei COVID-Patienten zu verhindern

23.12.2020 Eine auf der SPARK Conference on Drug Repurposing vorgestellte Studie liefert Belege für die Wirksamkeit von Fenofibrat bei der Behandlung von Patienten mit COVID-19.

Yaakov Nahmias von der Hebrew University und Kollegen setzten das bereits etablierte Medikament Fenofibrat ein, um die durch das SARS-CoV-2-Virus verursachten Fettablagerungen in menschlichen Lungenzellen zu reduzieren.

Erste Laborergebnisse und neue Daten von 1.500 israelischen Corona-Patienten waren äußerst vielversprechend, so dass klinische Studien in dieser Woche im Barzilai-Krankenhaus in Ashkelon, Israel, beginnen und sich anderen klinischen Zentren in den Vereinigten Staaten, Südamerika und Europa anschließen werden.

Die Studie

Die Studie begann im Juli 2020, als Professor Nahmias nachwies, dass das SARS-CoV-2-Virus den effektiven Abbau von Fett in der Lunge hemmt. Seine Forschung identifizierte dann die Wirksamkeit von Fenofibrat (Handelsname ist z.B. Lipanthyl), das seit 1975 auf dem Markt ist, um dieses Defizit bei Corona-Patienten zu beheben.

Fenofibrat ist eigentlich zur Behandlung von hohen Triglyceridwerten (Fetten) im Blut vorgesehen. Wenn es bei Corona-Patienten angewendet wird, so die Studie, kann es das Fortschreiten der Krankheit aufhalten.

Wirksamkeit von Fenofibrat bei COVID-19

Nachdem er die Wirksamkeit des Medikaments im Labor entdeckt hatte, arbeitete Nahmias zusammen mit Professor Oren Shiboleth vom Ichilov Medical Center in Tel Aviv und Dr. Sigal Shafram-Tikva vom Hadassah Medical Center in Jerusalem daran, Daten von 1.500 Corona-Patienten zu sammeln, die ein Regime von Medikamenten erhielten, das die Fettablagerungen in den Lungenzellen verringern sollte.

Die Ergebnisse waren überdeutlich. Patienten, die die Medikamente einnahmen, um den Abbau von Fetten zu beschleunigen, erholten sich innerhalb weniger Tage von den durch Corona verursachten Lungeninfektionen. Die Belege zeigten sogar, dass es bei diesen Patienten keine Todesfälle gab.

Abbau der Fettansammlungen in der Lunge

Die Forscher konnten zeigen, dass die menschliche Lunge auf das SARS-CoV-2-Virus mit einer vollständigen Veränderung ihres Stoffwechsels reagiert, was zu einer starken Anhäufung von Fetten in den Lungenzellen führt.

Die Ergebnisse zeigen, dass diese ungesunde Fettansammlung ein kritischer Faktor für die Verschlechterung des Zustands von COVID-19-Patienten ist. Patienten, die Fibrate einnahmen, die direkt auf den Abbau von Fetten wirken, erholten sich schnell von der Krankheit, während diejenigen, die Medikamente einnahmen, die Fette aufbauen, wie z.B. Thiazolidindione, größere Lungenschäden und eine höhere Sterblichkeit zeigten, erklärt Professor Nahmias.

In den kommenden Tagen wird das Team mit finanzieller Unterstützung von Abbott eine klinische Studie der Phase 3a beginnen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Israel Ministry of Foreign Affairs.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren