Fluoxetin bei Autismus

Die Wirkung von Fluoxetin auf Zwangsstörungen bei Jugendlichen und Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung

23.10.2019 Eine im Journal of the American Medical Association veröffentlichte Studie untersuchte die Wirkung von Fluoxetin im Vergleich zu Placebo auf Jugendliche und Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen.

146 Probanden mit Autismus nahmen an der Studie teil. 109 haben die Studie abgeschlossen. 85 Prozent waren männlich. Das Durchschnittsalter lag bei 11 Jahren.

Dosierung

Die Hälfte der Gruppe erhielt vier Monate lang Fluoxetin (zwischen 4 und 30 Milligramm täglich). Die andere Hälfte erhielt vier Monate lang täglich ein Placebo.

Fluoxetin ist ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, eine Klasse von Antidepressiva, die allgemein als SSRI bezeichnet werden.

Wirksamkeit

31 in der Fluoxetin-Gruppe und 21 in der Placebogruppe beendeten die Studie bzw. die Behandlung vorzeitig. Der durchschnittliche CYBOCS-PDD-Score (Children’s Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale) sank von der Basislinie nach 16 Wochen in der Fluoxetin-Gruppe von 12,80 auf 9,02 Punkte (3,72 Punkte Rückgang; 95% CI, -4,85 bis -2,60) und in der Placebogruppe von 13,13 auf 10,89 Punkte (2,53 Punkte Rückgang; 95% CI, -3,86 bis -1,19).

Die mittlere Differenz zwischen den Gruppen nach 16 Wochen betrug -2,01 (95% CI, -3,77 bis -0,25; P = .03) (bereinigt um Stratifikationsfaktoren), und im vordefinierten Modell mit weiterer Anpassung -1,17 (95% CI, -3,01 bis 0,67; P = .21).

Schlussfolgerungen und Relevanz

In dieser Vorstudie mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen führte die Behandlung mit Fluoxetin im Vergleich zu Placebo zu deutlich niedrigeren Werten beim zwanghaften Verhalten nach 16 Wochen. Die Interpretation wird durch die hohe Abbrecherquote, Nullbefunde von vordefinierten Analysen, potenziellen Störfaktoren und grundlegenden Ungleichgewichte eingeschränkt, schreiben die Forscher.

Fluoxetin ist möglicherweise nicht ausreichend wirksam im Vergleich zu Placebo und Kliniker und Familien sollten vorsichtig mit diesen Medikamenten sein, schließen die Wissenschaftler.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Journal of the American Medical Association

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.