Antipsychotika in Schwangerschaft scheinen sicher

Pränatale Antipsychotika scheinen sicher: Kein erhöhtes Risiko für ADHS, Autismus, Kleinwuchs bei pränataler Antipsychotika-Exposition festgestellt 17.08.2021 Die Exposition gegenüber pränatalen Antipsychotika (in der Schwangerschaft, vor der Geburt) scheint nicht mit einem erhöhten Risiko für eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), eine Autismus-Spektrum-Störung (ASS) oder ein zu kleiner Wuchs für das Gestationsalter verbunden zu sein laut einer in JAMA … Weiterlesen

Autismus: Kein erhöhtes Risiko durch Antidepressiva

Risiko für Autismus steigt mit mütterlicher Depression, aber nicht durch SSRI-Anwendung in Schwangerschaft 24.06.2021 Frauen mit Depressionen und anderen Stimmungsstörungen wird im Allgemeinen empfohlen, während der Schwangerschaft weiterhin Antidepressiva einzunehmen. Die Medikamente gelten weithin als sicher, aber die Wirkung dieser Medikamente auf den ungeborenen Fötus ist ein Thema geblieben, das einige Bedenken hervorruft. Nun haben … Weiterlesen

ADHS / Autismus: Risiken von Paracetamol in der Schwangerschaft

Einnahme von Paracetamol in der Schwangerschaft kann Risiko für ADHS / Autismus erhöhen 07.06.2021 Die pränatale Exposition gegenüber Paracetamol (also die Einnahme vor der Geburt) ist mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Symptomen der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Autismus-Spektrum-Störungen (ASC) verbunden laut einer im European Journal of Epidemiology veröffentlichten Studie. Die Studie Silvia Alemany vom Barcelona Institute … Weiterlesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren