Folsäure- / Folatmangel könnte Demenz- und Sterberisiko erhöhen

Serumfolatmangel und das Risiko für Demenz und Gesamtmortalität: eine nationale Studie mit älteren Menschen

Folsäure- / Folatmangel könnte Demenz- und Sterberisiko erhöhen

18.03.2022 Das Vorhandensein eines Serumfolatmangels wird mit Demenz und Gesamtmortalität bei älteren Menschen in Verbindung gebracht, obwohl es Hinweise auf eine umgekehrte Kausalität gibt. Dies geht aus einer online in Evidence-Based Mental Health veröffentlichten Studie hervor.

Die Studie

Dr. Anat Rotstein von der Icahn School of Medicine am Mount Sinai in New York City und Kollegen untersuchten die Zusammenhänge zwischen Serumfolatmangel und dem Risiko für das Auftreten von Demenz und der Gesamtmortalität bei einer Kohorte von 27.188 Erwachsenen im Alter von 60 bis 75 Jahren ohne vorbestehende Demenz.

Mangel an Folat im Serum und Demenzrisiko / Mortalität

Die Forscher fanden heraus, dass das Vorhandensein eines Serumfolatmangels (< 4,4 ng/ml) im Vergleich zu dessen Fehlen mit einem erhöhten Risiko für Demenz und Gesamtmortalität verbunden war (Hazard Ratio: 1,68 bzw. 2,98). Für Demenz und Gesamtmortalität gab es mäßige bzw. leichte Hinweise auf eine umgekehrte Kausalität.

„Die Serumkonzentration von Folsäure könnte als Biomarker fungieren, um das Demenz- und Sterberisiko im Alter zu beeinflussen“, schreiben die Autoren. „Die Implikationen für die öffentliche Gesundheitspolitik scheinen darin zu bestehen, die Serumkonzentrationen von Folat bei älteren Erwachsenen zuverlässig zu überwachen und einen Mangel als Präventionsmaßnahme und/oder als Teil implementierter therapeutischer Strategien zu behandeln, während die klinischen Ergebnisse der Patienten regelmäßig überprüft werden.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: Evidence-Based Mental Health Published Online First: 15 March 2022. doi: 10.1136/ebmental-2021-300309

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.