Können Cranberries das Gedächtnis verbessern und Demenz vorbeugen?

Der regelmäßige Verzehr von Cranberries (Vaccinium macrocarpon) über 12 Wochen verbessert das episodische Gedächtnis und die regionale Hirnperfusion bei gesunden älteren Menschen 19.05.2022 Der Verzehr von Cranberries könnte dazu beitragen, das Gedächtnis und die Gehirnfunktion zu verbessern und den „schlechten“ Cholesterinspiegel zu senken laut einer neuen Studie der University of East Anglia (UK). Die in … Weiterlesen

Demenz: Können Heidelbeeren das Risiko senken?

Studie untersuchte Auswirkung von Nahrungsergänzung mit Heidelbeeren in der Lebensmitte zur Verringerung des Demenzrisikos 12.05.2022 Forscher unter der Leitung von Dr. Robert Krikorian von der University of Cincinnati haben herausgefunden, dass der tägliche Verzehr von Blaubeeren bei bestimmten Bevölkerungsgruppen im mittleren Alter das Risiko für die Entwicklung einer Demenz im höheren Lebensalter verringern kann. Die … Weiterlesen

Frontotemporale Demenz: Hilfe durch Natriumselenat?

Eine offene Phase-1b-Studie zu Natriumselenat als krankheitsmodifizierende Behandlung der Verhaltensvariante der frontotemporalen Demenz 05.05.2022 Eine von der Monash University geleitete Studie hat eine vielversprechende neue Behandlung für Patienten mit verhaltensbezogener frontotemporaler Demenz (der zweithäufigsten Form von Demenz bei Menschen unter 60 Jahren) eingesetzt, die zu einer Stabilisierung von normalerweise eskalierenden Verhaltensproblemen und einer Verlangsamung des … Weiterlesen

Können Antioxidantien Demenz vorbeugen?

Serumspiegel von Lutein+Zeaxanthin und β-Cryptoxanthin stehen in umgekehrtem Zusammenhang mit dem Auftreten von Demenzerkrankungen 05.05.2022 Antioxidantien wie der Serumspiegel von Lutein+Zeaxanthin und β-Cryptoxanthin sind laut einer in Neurology veröffentlichten Studie mit einem verringerten Risiko für alle Demenzerkrankungen verbunden. Dr. May A. Beydoun vom National Institute on Aging in Baltimore und Kollegen untersuchten die Zusammenhänge zwischen … Weiterlesen

Rheumatoide Arthritis: DMARD nicht mit Alzheimer-Risiko verbunden

Vergleichendes Risiko für Alzheimer-Krankheit und verwandte Demenzerkrankungen bei Patienten mit rheumatoider Arthritis, die mit gezielten krankheitsmodifizierenden Antirheumatika behandelt werden 13.04.2022 Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis im Alter von 65 Jahren und älter unterscheidet sich das Risiko für Alzheimer-Krankheit und damit zusammenhängende Demenz (ADRD) unter der Behandlung mit Tofacitinib, Tocilizumab oder Tumor-Nekrose-Faktor (TNF)-Hemmern nicht von dem … Weiterlesen

Folsäure- / Folatmangel könnte Demenz- und Sterberisiko erhöhen

Serumfolatmangel und das Risiko für Demenz und Gesamtmortalität: eine nationale Studie mit älteren Menschen 18.03.2022 Das Vorhandensein eines Serumfolatmangels wird mit Demenz und Gesamtmortalität bei älteren Menschen in Verbindung gebracht, obwohl es Hinweise auf eine umgekehrte Kausalität gibt. Dies geht aus einer online in Evidence-Based Mental Health veröffentlichten Studie hervor. Die Studie Dr. Anat Rotstein … Weiterlesen

Lithium könnte das Risiko für Demenzerkrankungen verringern

Studie untersuchte Zusammenhang zwischen Lithiumeinnahme und dem Auftreten von Demenz und ihren Subtypen 18.03.2022 Forscher von der Universität Cambridge haben einen Zusammenhang festgestellt, wonach Lithium das Risiko für eine Erkrankung an Demenz verringern könnte. Die Forscher führten eine retrospektive Analyse der Krankenakten von fast 30.000 Patienten des Cambridgeshire and Peterborough NHS Foundation Trust durch. Die … Weiterlesen

Tadalafil (Cialis) gegen Demenz wirksam?

Die PASTIS-Studie: Untersuchung von Tadalafil auf dessen mögliche Verwendung bei vaskulären kognitiven Störungen 09.02.2022 In einer neuen in der Zeitschrift Alzheimer’s & Dementia veröffentlichten Studie wurde untersucht, ob Tadalafil (Cialis) – ein mit Viagra eng verwandtes Medikament – bei der Behandlung von Menschen mit vaskulärer Demenz wirksam sein könnte. Die von Wissenschaftlern der St. George’s … Weiterlesen

Überaktive Blase: Zusammenhang mit Demenz-Medikamenten

Risiko einer überaktiven Blase steht in Verbindung mit Cholinesterasehemmern bei Demenz 08.01.2022 Eine im Journal of the American Geriatrics Society veröffentlichte Studie des University of Houston College of Pharmacy hat das Risiko einer überaktiven Blase (OAB) als Nebenwirkung von Cholinesterase-Inhibitoren (ChEI) zur Behandlung von Demenz und Alzheimer-Krankheit untersucht. Demenz ist eine Gruppe von Symptomen, die … Weiterlesen

Einfluss von Aspirin auf Demenzrisiko bei Typ-2-Diabetes

Langzeitige, niedrig dosierte Aspirineinnahme hat keinen Einfluss auf das Demenzrisiko bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes 16.11.2021 Die tägliche Einnahme von niedrig dosiertem Aspirin über einen Zeitraum von sieben Jahren hatte keinen Einfluss auf das Risiko einer Demenz oder eines geistigen Abbaus bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes. Dies geht aus einer Studie hervor, die auf den Scientific Sessions … Weiterlesen