Fremanezumab (Ajovy) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Fremanezumab (Ajovy)


Tina sagte am 07.08.2020:
Ich nehme Ajovy seit 8Monaten.Meine Migräneattacken sind von 13-15 schwere auf 1-3 leichte zurück gegangen. Nebenwirkungen: mittlere bis starke Verstopfung und durch Fibromyalgie bedingt starke Muskelkater ähnliche Schmerzen.

Anonymous sagte am 21.09.2020:
Migräne habe ich nur noch 2 x pro Monat.
Ich nehme Ajovy Spritzen seit Dez.2019
Seit dem schwitze ich bei der geringsten Anstrengung am Kopf.
Die Haare im Nacken nass! und der Schweiß läuft mir in die Augen.
Ob das von Ajovy kommt, weiß ich nicht, aber ich vermute das.
Ich bin śchon über 70, also keine Hitzewellen.

Gibu sagte am 21.09.2020:
Hatte chronische Migräneattacken 8-12 Mal im Monat und viele Migränemittel ausprobiert. Nichts half wirklich auf Dauer oder mittelfristig. Ich nehme Fremanezumab seit 5 Monaten und ich hab 2-3 im Vergleich zu vorher wesentlich leichtere Migräneanfälle. Das ist ein unglaubliches Gefühl. Nebenwirkungen: leichte Verstopfung und Jucken nach der Spritze.

Heidemaus sagte am 28.10.2020:
Hallo, ich habe heute meine erste Injektion Ajovy bekommen und bin nach langer, langer Zeit wieder zuversichtlich, meine „tägliche“ Migräne endlich mildern zu können!
Seit über 3 Jahren habe ich täglich Sumatriptan eingenommenen, um ohne Schmerzen zu sein!
Hoffentlich wird es jetzt besser!!!

Anonymous sagte am 12.11.2020:
MoHen
Ich habe nun meine 3. Spritze bekommen und ich bin mehr als positiv überrascht, dass es so gut wirkt. Im ersten Monat hatte ich noch 4 Attacken, davon aber nur 1 heftig. Die 3 anderen Attacken waren nicht mehr so heftig und auch nur noch 1/2 Tag lang. Im 2. Monat waren es nur noch 2 Attacken, beide auch nur so 1/2 Tag und nicht mehr so heftig. Mal sehn, was der 3. Monat bringt. Ich leide seit meinem 25. Lebensjahr unter Migräne. Bin jetzt 65 und habe in den letzten 2 Jahren so gut wie täglich 1 Triptan genommen. Hätte nicht gedacht, dass es so gut anschlägt. Manchmal spüre ich die bekannten Vorboten und denke es geht jetzt wieder los, aber nach 1 Stunde ist es wieder vorbei. Mal sehn, wie es weitergeht. Bin Hoffnungsfroh.

Tina 7.8.2020 sagte am 25.11.2020:
Nach 12 monatlicher Einnahme kann ich sagen ich bin sehr froh und glücklich das es ajovy gibt.Fuehle mich wie neu geboren ,kann wieder am Leben teilnehmen ohne Angst zu haben wann kommt die neue Attacke Ich bin ruhiger und ausgeglichenner. Mit den Nebenwirkungen Verstopfung Muskelschmerzen kann ich leben .Hoffe das es so bleibt und das ich vielleicht auch irgendwann ohne Spritze auskommen kann.

Scalar sagte am 21.01.2021:
Nach 2 Jahrzehnten mit Migräne bin ich mach dem Einsatz von AJOVY, im August 2020, nun schon bald seit 6 Monaten von Migräne befreit. Keine Nebenwirkungen bisher. Setze mir die Injektionen selber, auch die letzte 3fach Injektion. Ich bin 89, mein Arzt und ich wundern uns über den Erfolg in diesem Alter. Denn die Testreihen hatten meine Altersgruppe nicht berücksichtigtIch. Ich hoffe es bleibt so.
Albert

Micha123 sagte am 22.01.2021:
Nehme Ajovy jetzt seit einem Jahr auf Empfehlung meiner neuen Ärztin. Ich bin ein neuer Mensch geworden. Keine Angst mehr vor Anfällen. Ich kann wieder stressfrei arbeiten. Habe 1-2 Monat manchmal leichte Kopfschmerzen, komme meistens ohne Tabletten aus. Ich hoffe die Krankenkasse zahlt nach den 15 Probemonaten weiter.

eriengelchen sagte am 06.03.2021:
Hallo zusammen, ich nehme seit Feb. 2020, die Ajovy Spritze.
Von 20- 23 Migräneanfälle, hat es sich auf 2- 4x reduziert. Ich habe nach einer Hirnblutung (Aneurysma 1999 und 2017), vermehrt Migräne. Meine Migräne Medis
(Ascotop, Zomic und Maxalt), halfen zwar immer, doch die ständigen Schmerzen, machen einen mürbe. Bei Ajovy, ging es viel besser, doch wenn eine Migräne kam und ich mein Maxalt nahm, habe ich dazu, bis zu 2 Std. starke körperliche Schmerzen. Ohne mich hinzulegen (geht auf Arbeit nicht), ist es kaum auszuhalten.
Dazu kommt noch, dass ich seit 5 Monaten, wieder vermehrt, Migräne habe und total, ausgelaugt bin. Ich war so erfreut, wie zuversichtlich, doch jetzt, weis ich auch, nicht mehr.

Moni sagte am 03.04.2021:
Bin absolut zufrieden. Nehme die Spritze seit 6 Monaten und habe seitdem keine Migräne mehr. Nebenwirkungen keine

Hamburger Deern sagte am 14.04.2021:
Vor ca. 3 Monaten hat mir mein Arzt dieses Medikament verschrieben. Ich leide seit ca. 10 Jahren unter starker Migräne mit 10-15 Episoden im Monat und habe alles durch was die Pharmaindustrie hergibt. Blutdrucksenker, Epilepsiemedikamente, Botox, um nur einige zu nennen. Triptane waren die einzige Option für mich. Es war wie ein Wunder! Die Schmerzen waren wie weg geblasen. Ich hatte wieder ein Leben. Im 2. Monat bekam ich um die Einstichstelle ein Ekzem, sehr unangenehm und die Wirkung war nicht mehr ganz so gut. Bei der 3. Injektion bildete sich ein noch stärkeres Ekzem. Extrem unangenehm und ich musste ein Antihistaminikum einnehmen um es in den Griff zu bekommen. Die Wirkung der Spritze war gleich Null. Die Migräne ist wieder „wie immer“. Ich bin sehr traurig darüber, da es anfänglich ein neues Leben versprach. Dass es vielen der hier beschriebenen Patienten hilft, freut mich sehr. Jeder von uns weiß wohl, das ist eine wirklich schlimme Erkrankung mit großem Leidensdruck. Ich hoffe weiter auf eine Lösung für mich. Beste Grüße an alle meine Leidensgenossen!

Sabina sagte am 22.07.2021:
Guten Tag, ich bekomme nächste Woche meine erste Spritze. Habe ein bisschen Bammel . Ich habe eine Frage
hab gelesen dass man von der Spritze ein paar Kilos zunehmen kann
, hat jemand Erfahrung oder ist selbst betroffen. Weil ich kämpfe eh schon mit meinem Gewicht
lieben Gruß


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren