Fuß-, Knöchel-Gicht (Medikamente, Behandlung)

Ätiologie, Diagnose und Behandlung von Gichtarthritis des Fußes und Knöchels

15.11.2018 Das American College of Foot and Ankle Surgeons und die American Association of Nurse Practitioners-Orthopedics Specialty Practice Group haben eine neue gemeinsame klinische Konsenserklärung über die Ätiologie, Diagnose und Behandlung von Gichtarthritis des Fußes und Knöchels in der Fachzeitschrift Journal of Foot & Ankle Surgery abgegeben.

Roya Mirmiran von der Sutter Medical Group in Sacramento, Kalifornien und Kollegen nutzten die besten verfügbaren Belege, klinischen Erfahrungen und den gesunden Menschenverstand, um einen Konsens zu 23 Aussagen im Zusammenhang mit Gicht im Fuß und Knöchel zu erzielen.

Risikofaktoren

Das Gremium erzielte Einigkeit über eine Reihe von Aussagen, die als angemessen erachtet wurden.

Das Risiko für Gichtschübe ist bei Patienten unter Thiaziddiuretika und bei Patienten mit übermäßigem Alkoholkonsum erhöht.

Alter und Ernährung sind Risikofaktoren für Gicht, und eine Ernährungsumstellung kann die Häufigkeit eines Wiederauftretens verringern.

Untersuchung

Bei einer ersten akuten Gichtepisode sollte die Standarduntersuchung

  • den Blut-Harnsäuregehalt,
  • die Sedimentationsrate der Erythrozyten,
  • das C-reaktive Protein,
  • das vollständige Blutbild und
  • Serumkreatininin beinhalten.

Diagnose

Für die Diagnose von Gicht ist eine fortgeschrittene Bildgebung nicht erforderlich, während die Gelenkaspiration und die Mikroskopie die Goldstandards sind.

Behandlung – Medikamente

Die Erstlinientherapie bei akuter Gicht sind nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.

Im Falle einer therapieresistenten Gicht bietet die multidisziplinäre Überweisung eine optimale Versorgung.

Durch die Zusammenarbeit mit einem interprofessionellen Team ist es uns gelungen, eine umfassende Konsenserklärung für die Kontrolle von Patienten mit Gicht zu erstellen, schreiben die Studienautoren. Dieses Dokument wird als wertvoller klinischer Leitfaden für das interprofessionelle Management von Gichtarthritis dienen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Journal of Foot & Ankle Surgery – DOI: https://doi.org/10.1053/j.jfas.2018.08.018

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.