Kortikosteroide und Osteoporose

  • 21.02.2018 Die langfristige Einnahme von inhalativen Kortikoiden kann das Risiko für Knochenbrüche bei Patienten mit COPD erhöhen … zum Artikel
  • 22.10.2020 Kortikosteroid-Einnahme beeinträchtigt Knochengesundheit von Asthma-Patienten … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu den Kortikosteroiden

Kortikosteroid-Einnahme beeinträchtigt Knochengesundheit von Asthma-Patienten

22.10.2020 Für Patienten mit Asthma ist die Einnahme von oralen und inhalativen Kortikosteroiden (Synonyme: Corticosteroide, Corticoide, Kortikoide) mit einem erhöhten Risiko für Osteoporose und Fragilitätsfrakturen (FF) verbunden laut einer in Thorax veröffentlichten Studie.

Christos V. Chalitsios von der Universität Nottingham in Grossbritannien führte zusammen mit Kollegen zwei ineinander verschachtelte Fall-Kontroll-Studien durch, um das Risiko für Osteoporose und Fragilitätsfrakturen (FF) aufgrund der Anwendung von Kortikosteroiden bei Asthma zu untersuchen. Patienten mit Osteoporose oder FF sowie geschlechts-, alters- und praxisübereinstimmende Kontrollen wurden anhand einer Asthmakohorte erfasst.

Die Forscher beobachteten eine Dosis-Wirkungs-Beziehung zwischen der kumulativen Dosis und der Anzahl der Kortikoid-Verschreibungen im Vorjahr mit dem Risiko für Osteoporose oder FF. Personen, die mehr Verschreibungen von oralen Kortikosteroiden erhielten (≥9 gegenüber 0), hatten nach Bereinigung um Störfaktoren ein um 4,50 bzw. 2,16 erhöhtes Risiko für Osteoporose und FF.

Die Odds Ratios betrugen 1,60 für Osteoporose bzw. 1,31 für FF bei inhalativen Kortikosteroiden (≥11 versus 0).

Eine ähnliche Wirkung zeigte sich bei der kumulativen Dosis, mit einem höheren Risiko für Personen, die mehr orale oder inhalative Kortikosteroide erhielten.

Bei Osteoporose und FF lag die Prävalenz der Patienten, die ≥9 orale Kortikosteroide und mindestens ein Bisphosphonat verschrieben bekamen, bei 50,6 bzw. 48,4 Prozent.

Die Einnahme von oralen und inhalativen Kortikosteroiden sollte auf das für die Behandlung der Symptome notwendige Minimum beschränkt und bei guter Bewältigung der Symptome und Exazerbationen eingestellt werden, schließen die Autoren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Thorax 2020. doi: 10.1136/thoraxjnl-2020-215664.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren