Methadon gegen Krebs – Erfahrungen, Erfahrungsberichte

News und Infos zu: Methadon gegen Krebs

Bei Blasenkrebs

Friedrich R. sagte am 17.03.2018 um 18:30

Habe blasenkrebs , muskelinvasiv, methastase in leistenlympfknoten, starke schmerzen bei urinieren. Diagnostisiert August 2017. Bis anfang dez. Keine behandlung, verschlimmerung der symptome, dann methadon d,l tropfen gut
Vertragen bis auf muedigkeit und verstopfung . Seitdem weniger brennen weniger Blut im urin , bei kurzer methadon pause im feb. wieder mehr symtome .
Besser keine Pausen machen Nehme xeloda dazu 500 mg / tag.Doctor sagte mir voraus : ohne Operation sei ich in ca. 3 monaten tot. Das war vor 7 monaten . Glaube noch 1 jahr zu leben vieleicht laenger.. methadon ist billig und bei korrecter einnahme gut vertraeglich fuer mich. ( keine Versicherung , “ Aussteiger in Thailand , Ko Tao . Vergelts Gott Frau dr. Friesen !

Bei multiplen Lungenmestastasen sowie Weichteil- und Knochenmetastasen im Brustkorb nach Rektumkarzinom

Britta sagte am

Ich nehme seit 8/17 D,L-Methadon als Wirkverstärker zur Chemotherapie (multiple Lungenmestastasen sowie Weichteil- und Knochenmetastasen im Brustkorb nach Rektumkarzinom in 2010). Abgesehen davon, dass ich seitdem viel weniger Schmerzen und auch weniger Beschwerden mit dem Darm habe, schlafe ich besser und vertrage die Chemo (Xeloda) viel besser, sodass ich sie auch langfristig höher dosieren kann und die Chancen auf eine Remission dadurch natürlich steigen. Ich vertrage Methadon sehr gut, hatte während der Einschleichphase lediglich mit Müdigkeit zu kämpfen. Als Patientin mit weit fortgeschrittenem Krebs kann ich D,L-Methadon nur empfehlen. Man hat nichts zu verlieren – kann nur gewinnen, selbst wenn es „nur“ wesentlich mehr Lebensqualität ist. Dabei ist aber unbedingt eine sehr gute Aufklärung über das Medikament im Vorfeld wichtig.

Totalremission

Sabine sagte am

Ich hatte im Juli 2017 die Diagnose kleinzelliger neuroendokriner Krebs mit einer Proliferationsrate von 90 %, CUP-Syndrom, multiple Metastasen in Leber und Gebärmutter. Unheilbar. Meine Behandlung war Chemotherapie mit Cisplatin und Etoposid. Diese Chemotherapie erhielt ich 4 x im Abstand von 21 Tagen. Ab der 2. Chemotherapie nahm ich 2 x 25 Tropfen DL-Methadon dazu, obwohl meine Onkologen nichts davon wissen wollten. Nach der 4. Chemo und der Entnahme meiner Gebärmutter, konnten im November keine Metastasen mehr nachgewiesen werden. Weder per PET-MRT noch im Labor (Gebärmutter). Die Totalremission wurde von den Onkologen nicht erwartet und ich führe es auf die verstärkende Wirkung des DL- Methadons zurück.

Zur Schmerzbekämpfung

Änne sagte am

Ich habe lange um mein Methadon kämpfen müssen obwohl es zur Schmerzbekämpfung eingesetzt werden sollte. Plötzlich, nach entstandenem Hype war es egal ob das Medikament seit Jahren zugelassen ist und plötzlich war es ja soooooo gefährlich. Und das Traurigste daran ist, das es eine Vielzahl von Ärzten gibt, die ohne sich selbst zu informieren, diese teilweisen Horrorgeschichten einfach nur nachplappern. Natürlich kann die Einnahme des Methadons von Nebenwirkungen begleitet sein – wohlbemerkt kann – aber das sind die tausendfach verschriebenen Krebsmedikamente doch auch. Ich erhalte seit August zusätzlich zur Chemotherapie mein Methadon. Und war innerhalb einer Woche absolut schmerzfrei. Ein Gewinn an Lebensqualität, den die anderen starken Schmerzmittel in vier Jahren nicht ansatzweise erreichten. Meine Tumormarker sind von 600 in den Referenzbereich zurück gegangen und der Tumor im CT und MRT kaum mehr sichtbar. Die zusätzliche Anwendung von Methadon ist für viele Krebspatienten eine Chance, die man ihnen nicht verwehren sollte. Wissenschaftler wie Fr. Dr. Friesen aus Ulm brauchen keinen Gegenwind, sondern die Unterstützung, vor allem finanziell, zur Durchführung von wissenschaftlich exakt fundierten Studien, die genau diese vielen positivem Erfahrungen und Ergebnisse widerspiegeln werden !!!

Bei Speiseröhrenkrebs

Anonymus sagte am

Mein Sohn seit 2014 an Speiseröhrenkrebs erkrankt. Nach neoadjuvanter Chemo und OP folgten Metastasen in beiden Lungen. 4 OP s an beiden Lungen. Danach Chemo, die nichts brachte. Erneute Chemo mit Methadon. Das letzte CT zeigte eine partielle Remission , teilweise nicht mehr nachweisbar. Das DL Methadon wird gut vertragen.

Glioblastom: D,L-Methadon zusätzlich zur Chemotherapie mit Temozolomid

BM sagte am

Mein Mann nimmt D,L-Methadon zusätzlich zur Chemotherapie mit Temozolomid gegen ein Glioblastom.
Nach den positiven Berichten einiger Patienten in TV und Presse haben wir große Hoffnung, mehr Lebenszeit als die prophezeite zu erhalten.
Prinzip:Hoffnung!!! Das kann bei so einer diagnose doch nicht verkehrt sein!!
Mein Mann hat keine wesentlichen Nebenwirkungen, er war am Anfang müde. Die Verstopfung kann mit Medikamenten reguliert werden. Wir wurden vom verschreibenden Arzt darüber aufgeklärt.

Mīļa sagte am 05.03.2018 um 23:05

Dank D-L-Methadon lebt Vater (Diagnose Glioblastom, Alter 62) nun bereits Monate über von den Ärzten prognostizierten Todeszeitpunkt hinaus.
Nach Einnahme von Methadon i.V.m der Chemotherapie Temodal verschwand seine halbseitige Parase vollständig, er erlangte seine Sprache zurück und die Möglichkeit, selbstständig auf die Toiletze zu gehen. Seine und die Lebensqualität der Familie wurden durch Methadon mehr als positiv beeinflusst. MRT bzgl. Rückgang bzw. Stagnation des Wachstums steht noch aus. Jedoch sprechen die oben beschriebenen Rückerlangungen für sich.

D.S. sagte am 06.03.2018 um 19:48

Ich habe ein Glioblastom (seit 06/2015) und letztes Jahr bildeten sich wieder neue Krebszellen. Und bei Hirntumoren gibt es noch keine Heilung, man kann nur aufhalten. Selbst Chemotherapien sind doch nur Versuche den Krebs aufzuhalten. Warum soll man dann nicht auch noch zusätzlich mit Methadon versuchen den Krebs aufzuhalten? Welcher krebskranke greift dann nicht nach jedem Strohhalm? Bei mir hat das letzte MRT gezeigt, das die Zellen sich verringern. Für mich die Bestätigung dass ich auf dem richtigen Weg bin. Methadon vertrage ich gut. Anfangs leichte Probleme mit Verstopfung, aber das kann man in Griff bekommen.

Positive Erfahrungen

Ingrid sagte am

Ich sollte mit meinem Mann keine Chemo mehr machen, mit etwas Glück lebt er noch Weihnachten, aber ins neue Jahr schafft er es nicht mehr! Mit den ersten Tropfen Methadon ging es ihm besser. Wir haben dann trotz des ärztlichen Rats nichts zu tun das Stupp-Schema mit Methadon begonnen. Das war 12/2015. Heute spielt mein Herzi Tennis, trifft Freunde und genießt sein Leben!!! Besser könnte es nicht gehen

Schildkröte sagte am

Dank Methadon habe ich meine Lebensqualität zurück und bin endlich wieder schmerzfrei.
Dazu wurde ich meine Metastasen los.

Anonymous sagte am

Meine Mutter nimmt seit 2,5 Jahren mit sehr gutem Erfolg Methadon ein. Die Lungenmetastasen nach Brustkrebs wachsen nicht mehr. Sie hat durch Methadon auch sehr viel an Lebensqualität gewonnen.

Blaise sagte am

Meine Mutter nimmt seit einem halben Jahr D/L Methadon zur Chemo dazu. Sie hat jetzt eine viel höhere Lebensqualität, die beständigen Schmerzen sind weg und sie kann viel besser schlafen. Keine Nebenwirkungen vom Methadon bis jetzt. Tumormaker gingen runter.

Schmerzbehandlung bei Tumorschmerzen

Jens/ Tumorlis sagte am

Durch das Medikament Methadon Hydrochlorid, zur Schmerzbehandlung bei Tumorschmerzen, kann ich wieder am normalen Leben teilnehmen, das zuvor durch Behandlung mit Morphinen, durch die dadurch ausgelöste starke Sedierung nicht mehr möglich war. Am Anfang musste ich ebenfalls mit starker Müdigkeit kämpfen, die aber nach der Eingewöhnungsphase, wie weggeblasen war. Sogar Sport und Masseaufbau wurden mir dadurch wieder möglich gemacht, durch Morphin habe ich nur noch abgenommen, und körperlich abgebaut. Falls dann noch eine Wirkung gegen den Tumor dazukommt, was will ich mehr?

Bei Brustkrebs HER 2 pos. mit Lungenmetastasen

Sigurd sagte am

Meine Frau nimmt Methadon. Sowohl als Schmerzmittel, als auch als Krebsmedikament. Diagnose Brustkrebs HER 2 pos. mit Lungenmetastasen. Vor zwei Jahren Chemo und Brust OP, danach erfolgte eine Remission der Lungenmetastasen. Nach einem halben Jahr waren Lungenmetastasen wieder da. Danach bis jetzt erhält sie alle drei Wochen eine Antikörpertherapie.Seit einem Jahr jetzt Methadon. Letztes Lungen CT vom Januar zeigt keine Metastasen mehr.
Das Methadon wird sehr gut vertragen. Anfänglich war Verstopfung ein lästiges Problem, das sich aber schnell gegeben hat.

Noraja sagte am

Hallo,

nach 4 Wochen unerträglichen Rückenschmerzen ist mein Mann Dank Methadon endlich schmerzfrei und kann wieder am normalen Leben teilnehmen.

Bei neuroendokrinen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Daddycool sagte am

Mein Sohn hatte Sept. 2014 die Diagnose den neuroendokrinen Bauchspeicheldrüsenkrebses, bereits voll metastasiert, erhalten, Prognose noch 3 – 6 Monate. Nach der 2. Chemo ging es nur noch bergab, immer stärker werdende Schmerzen, die auch mit Opiaten nicht in den griff zu bekommen waren. Nach Der Opioidrotation auf D,L-Methadon war er innerhalb von 2 Tagen schmerz- und beschwerdefrei, konnte wieder Skifahren, hat extrem an Lebensqualität und lebt dank D,L-Methadon immer noch.

News und Infos zu: Methadon gegen Krebs



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)