Fortgeschrittener Lungenkrebs: Neue Medikamentenkombinationen verbessern Ergebnisse

Oleclumab / Monalizumab plus Durvalumab verlängerten progressionsfreies Überleben bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC)

19.09.2021 Neue Ergebnisse einer großen Studie unter Leitung von Forschern des Yale Cancer Center zeigen, dass die Zugabe der Medikamente Oleclumab oder Monalizumab zu Durvalumab das progressionsfreie Überleben von Patienten mit lokal fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) verbessert.

Die Daten sind Teil der COAST-Studie und wurden auf der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) vorgestellt.

Die Studie COAST

COAST ist eine offene, randomisierte Phase-2-Studie, in der eine adjuvante Therapie mit Durvalumab allein oder in Kombination mit Oleclumab oder Monalizumab bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem inoperablen NSCLC im Stadium III untersucht wurde.

Durvalumab arbeitet mit dem Immunsystem des Patienten zusammen, um das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen im Körper zu hemmen.

Progressionsfreies Überleben

Die Ergebnisse zeigen, dass Oleclumab, ein monoklonaler Antikörper gegen CD73, oder Monalizumab, ein monoklonaler Antikörper gegen NKG2A, in Kombination mit Durvalumab das progressionsfreie Überleben verbessert.

Nach einer Nachbeobachtungszeit von 11,5 Monaten zeigten die Daten, dass Durvalumab in Kombination mit Oleclumab das Risiko eines Fortschreitens der Krankheit oder des Todes um 56 % und in Kombination mit Monalizumab um 35 % verringerte, verglichen mit Durvalumab allein.

Die 10-monatige progressionsfreie Überlebensrate betrug 64,8 % für die Kombination aus Durvalumab und Oleclumab und 72,7 % für Durvalumab und Monalizumab gegenüber 39,2 % für Durvalumab allein.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Yale School of Medicine





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren