Nivolumab (Opdivo) bei Magenkrebs

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • 11.08.2020 Phase-3-Studie CheckMate -649 zur Bewertung von Opdivo (Nivolumab) plus Chemotherapie im Vergleich zu Chemotherapie erreichte primäre Endpunkte in Erstlinienbehandlung von Speiseröhren- und Magenkrebs … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Nivolumab (Opdivo)

Phase-3-Studie CheckMate -649 zur Bewertung von Opdivo (Nivolumab) plus Chemotherapie im Vergleich zu Chemotherapie erreichte primäre Endpunkte in Erstlinienbehandlung von Speiseröhren- und Magenkrebs

11.08.2020 Bristol Myers Squibb berichtet, dass CheckMate -649, eine zulassungsrelevante Phase-3-Studie, die Opdivo (Nivolumab) plus Chemotherapie im Vergleich zur Chemotherapie allein als Erstlinienbehandlung bei metastasierendem Magenkrebs, Krebs des gastroösophagealen Übergangs (GEJ) oder Ösophagusadenokarzinom untersucht, erreichte sowohl die primären Endpunkte des Gesamtüberlebens (OS) bei einer vorab festgelegten Zwischenanalyse als auch das progressionsfreie Überleben (PFS) bei der Endanalyse bei Patienten, deren Tumoren PD-L1 mit einem kombinierten positiven Score (CPS) ≥ 5 exprimieren.

Der OS-Nutzen wurde auch in der gesamtrandomisierten Patientenpopulation beobachtet. Opdivo ist der erste und einzige PD-1-Inhibitor, der bei Patienten mit Magenkrebs, GEJ-Karzinom oder Ösophagusadenokarzinom in Kombination mit einer Chemotherapie im Vergleich zur Chemotherapie allein ein überlegenes OS und PFS zeigt, schreibt das Unternehmen.

Sicherheit

Die Sicherheitsprofile von Opdivo und Chemotherapie in dieser Studie spiegeln die bekannten Sicherheitsprofile von Opdivo und Chemotherapie bei Erstlinien-Magen- und Speiseröhrenkrebs wider.

Checkmate -649

Checkmate -649 ist eine randomisierte, multizentrische, offene Phase-3-Studie, die Opdivo plus Chemotherapie oder die Kombination Opdivo plus Yervoy im Vergleich zu Chemotherapie allein bei Patienten mit zuvor unbehandeltem, nicht-HER2-positivem, fortgeschrittenem oder metastasiertem Magenkrebs, GEJ-Krebs oder Ösophagusadenokarzinom untersucht.

Die Patienten im Opdivo plus Chemotherapie Arm erhielten Opdivo 360 mg plus Capecitabin und Oxaliplatin (CapeOX) alle drei Wochen oder Opdivo 240 mg plus 5-Fluorouracil, Leucovorin und Oxaliplatin (FOLFOX) alle zwei Wochen. Die Patienten im Opdivo plus Yervoy-Arm erhielten Opdivo 1 mg/kg plus Yervoy 3 mg/kg alle drei Wochen für vier Zyklen, gefolgt von Opdivo 240 mg alle zwei Wochen.

Das Unternehmen wird eine vollständige Auswertung der verfügbaren CheckMate-649-Daten durchführen und die Ergebnisse auf einer bevorstehenden medizinischen Konferenz präsentieren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Bristol Myers Squibb.


Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare.