Nivolumab und das Überleben bei muskelinvasivem Blasenkrebs

Krankheitsfreies Überleben bei längerer Nachbeobachtung in der Checkmate-274-Studie mit adjuvantem Nivolumab bei Patienten nach einer Operation wegen muskelinvasivem Hochrisiko-Urothelkarzinom

18.05.2022 Eine Immuntherapie mit Nivolumab (Opdivo) nach der Operation trägt dazu bei, das Wiederauftreten von Krebs bei Patienten mit muskelinvasivem Blasenkrebs zu verringern. Dies geht aus einer auf der Jahrestagung der American Urological Associationin New Orleans und im Journal of Urology vorgestellten Studie hervor.

Die Studie

Dr. Matthew Galsky von der Icahn School of Medicine am Mount Sinai in New York City und Kollegen führten eine längerfristige Nachbeobachtung bei den Teilnehmern der CheckMate-274-Studie durch, bei der Patienten mit muskelinvasivem Urothelkarzinom (MIUC) mit hohem Risiko nach einer radikalen Operation nach dem Zufallsprinzip entweder adjuvant Nivolumab (353 Patienten) oder Placebo (356 Patienten) zugewiesen wurden.

Krankheitsfreies Überleben

  • Die Forscher fanden heraus, dass der Nutzen von Nivolumab beim krankheitsfreien Überleben auch nach fünf zusätzlichen Monaten der Nachbeobachtung erhalten blieb.
  • Nach 12 Monaten lag die Wahrscheinlichkeit des krankheitsfreien Überlebens bei 63,5 Prozent unter Nivolumab und 46,9 Prozent unter Placebo.
  • Nach 12 Monaten lag die Wahrscheinlichkeit des krankheitsfreien Überlebens bei Patienten mit einer Tumorexpression des programmierten Todesliganden 1 (PD-L1) von ≥1 Prozent bei 67,6 Prozent unter Nivolumab und 46,3 Prozent unter Placebo.
  • In den meisten Untergruppen, einschließlich der Analysen nach Alter, Geschlecht, Knotenstatus, vorheriger Chemotherapie auf Cisplatinbasis und PD-L1-Status, blieb die Verbesserung des krankheitsfreien Überlebens unter Nivolumab erhalten.
  • Das Überleben ohne Rezidiv und das Überleben ohne Fernmetastasen wurde durch Nivolumab ebenfalls verbessert.

„Längerfristige Nachbeobachtungsdaten sind wichtig, um die ersten Ergebnisse zu untermauern, die wir letztes Jahr veröffentlicht haben und die zum ersten Mal zeigen, dass eine nach der Operation von Blasenkrebs und anderen Urothelkarzinomen verabreichte Immuntherapie das Risiko eines Krebsrezidivs verringern kann“, sagte Galsky in einer Erklärung. „Fast 200.000 Menschen sterben jedes Jahr weltweit an Urothelkarzinomen, so dass Fortschritte wie die Immuntherapie, die auf diese Weise eingesetzt wird, Hoffnung machen.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: Journal of Urology – https://doi.org/10.1097/JU.0000000000002536.01

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.