NRTI gegen Diabetes

  • 24.09.2020 Studie untersuchte, ob NRTI (Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren) Diabetes verhindern können … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu den NRTI

Studie untersuchte, ob NRTI (Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren) Diabetes verhindern können

24.09.2020 Eine Gruppe von Medikamenten – die sogenannten NRTI (Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren) – zur Behandlung von HIV und Hepatitis B könnte zur Prävention von Typ-2-Diabetes eingesetzt werden, schlägt eine in Nature Communications veröffentlichte Studie vor.

Die Forscher fanden heraus, dass mit NRTI behandelte Patienten ein um 33% geringeres Risiko hatten, Diabetes zu entwickeln.

Die Tatsache, dass die Schutzwirkung gegen die Entwicklung von Diabetes in Studien von mehreren Institutionen in mehreren Datenbanken repliziert wurde, erhöht das Vertrauen in die Ergebnisse, sagte Jayakrishna Ambati von der University of Virginia School of Medicine.

Um festzustellen, ob die Nukleosid-Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (NRTI) helfen könnten, analysierten Ambati und Kollegen die Daten einer heterogenen Gruppe von 128.861 Patienten mit HIV-1 oder Hepatitis B. Die primäre Datenbank bestand aus der Veterans Health Administration, dem größten integrierten Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten, und es wurden die Datensätze von 2000 bis 2017 überprüft.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass bei NRTI einnehmenden Patienten die Wahrscheinlichkeit für eine Diabetes-Erkrankung um mehr als 30% geringer war. Auf der Grundlage ihrer Analyse sagen die Forscher voraus, dass eine 95%ige Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Medikamente in einer klinischen Studie das Diabetesrisiko um 29% verringern würden.

Um die Ergebnisse besser zu verstehen, untersuchten die Forscher die Wirkung von Lamivudin und zwei weiteren Medikamenten aus dieser Klasse in menschlichen Zellproben. Alle drei erwiesen sich von Nutzen, was die Wissenschaftler zu der Schlussfolgerung veranlasste, dass die Klasse als Ganzes wahrscheinlich bei der Prävention von Diabetes hilfreich ist.

Insbesondere wurde ein Zusammenhang zwischen Diabetes und einer Dysregulation des Inflammasoms festgestellt, die zuvor sowohl mit der Alzheimer-Krankheit als auch mit der Makula-Degeneration in Verbindung gebracht werden konnte.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Nature Communications (2020). DOI: 10.1038/s41467-020-18528-z.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)