PDE-5-Hemmer gegen Darmkrebs

  • 18.08.2020 Potenzsteigernde Medikamente (PDE-5-Hemmer) zeigen Nutzen bei Männern mit kolorektalem Karzinom … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu den PDE-5-Hemmern

Potenzsteigernde Medikamente (PDE-5-Hemmer) zeigen Nutzen bei Männern mit kolorektalem Karzinom

18.08.2020 Eine in Nature Communications veröffentlichte Studie legt nahe, dass die potenzsteigernden PDE5-Inhibitoren (Phosphodiesterase-5-Hemmer oder kurz PDE-5-Hemmer) ein krebshemmendes Potenzial haben und die Prognose bei Patienten mit Dickdarmkrebs (kolorektalem Karzinom) verbessern können.

Zu den PDE-5-Hemmern gehören einige wenige zugelassene Medikamente, von denen Sildenafil (Viagra) das bekannteste ist.

Durch die Verknüpfung mehrerer landesweiter Register identifizierten Studienautor Wuqing Huang von der Lund Universität und Kollegen alle schwedischen männlichen Patienten mit kolorektalem Karzinom, die nach ihrer Krebsdiagnose PDE5-Hemmer verwendet hatten (1.136 Patienten).

Sterblichkeit

In der Nachbeobachtungsphase waren unter den Patienten, die nach der Diagnose PDE-5-Inhibitoren verwendet hatten, etwa 10,2% an Darmkrebs gestorben, während die Wahrscheinlichkeit bei den Patienten, die keine PDE5-Hemmer eingenommen hatten, 17,5% betrug (11.329).

Nach Berücksichtigung einer Reihe von klinischen Störfaktoren war das relative Risiko, an Kolorektalkrebs zu sterben, unter den Patienten, die die Medikamente einnahmen, um 18% geringer.

Metastasen

Auch das Risiko für Metastasen, insbesondere von Fernmetastasen, die die Haupttodesursache bei Krebs sind, war bei mit PDE-5-Hemmern behandelten Patienten geringer.

Nach offener Operation

Darüber hinaus war die schützende Wirkung bei Männern, die diese Medikamente nach einer offenen Operation einnahmen, noch stärker. Dieser Befund liefert den allerersten Beleg für die antitumorale Wirkung von PDE-5-Hemmern auf Darmkrebs bei Menschen, sagt Wuqing Huang.

Einer der Mechanismen, der als ein wichtiger Prozess angesehen wird, der bei Patienten mit Krebs nach der Operation zu unerwünschten Ergebnissen führt, ist die chirurgisch induzierte Immunsuppression.

Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass die krebshemmende Wirkung von PDE-5-Inhibitoren mit der Regulation immunsuppressiver Effekte zusammenhängen könnte. Es sind jedoch randomisierte klinische Studien erforderlich, um die Forschungsergebnisse zu bestätigen, bevor PDE5-Hemmer als Adjuvans für Männer mit Darmkrebs eingesetzt werden können, sowie Experimente, die die zugrundeliegenden biologischen Mechanismen erforschen, sagt Wuqing Huang.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Nature Communications (2020). DOI: 10.1038/s41467-020-17028-4.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)