Corona: Tradipitant bei COVID-19

  • 19.08.2020 Zwischenanalyse der ODYSSEY-Studie zeigt, dass Tradipitant die klinische Genesung bei Patienten mit COVID-19-Pneumonie beschleunigen kann … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Tradipitant

Zwischenanalyse der ODYSSEY-Studie zeigt, dass Tradipitant die klinische Genesung bei Patienten mit COVID-19-Pneumonie beschleunigen kann

19.08.2020 Vanda Pharmaceuticals hat positive Daten aus einer Zwischenanalyse der klinischen Phase-III-Studie ODYSSEY zu Tradipitant bei hospitalisierten Patienten mit Covid-19-Pneumonie berichtet.

Die Ergebnisse zeigen, dass eine 14-tägige Therapie mit Tradipitant im Vergleich zu Placebo eine klinische Verbesserung bis zum 7. Tag erreichte.

Diese Daten basieren auf einer vorläufigen Analyse der anfänglichen 60 Teilnehmer von ODYSSEY, einer laufenden doppelblinden, plazebokontrollierten Phase-III-Studie, die im April begonnen wurde.

Die Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit von Tradipitant zur Behandlung neurogener Lungenentzündungen bei Covid-19. Das Medikament ist ein Neurokinin-1-Rezeptor (NK-1R)-Antagonist.

Für die Studie, an der etwa 300 Patienten teilnehmen sollen, wurden bis zum 15. Juli 60 Patienten rekrutiert. Diese 60 Probanden schlossen die Studie ab.

In der Studie wurde der klinische Status auf einer Sieben-Punkte-Skala bestimmt, die von Tod, mechanischer Beatmung, unterschiedlichen Sauerstoffbedarfswerten bis zur Entlassung aus dem Krankenhaus reichte.

Die klinische Verbesserung wurde als eine Verbesserung von mindestens zwei Punkten auf der siebenstufigen Ordinalskala bewertet.

Zwischendaten von den anfänglich 60 Patienten zeigten eine Verbesserung mit ähnlichen Prozentsätzen von Patienten zwischen den beiden Studiengruppen – 57% in der Tradipitant- und 50% in der Placebo-Gruppe.

Auch die Sterblichkeitsrate war mit 14,2% bei den mit dem Medikament behandelten Patienten und 16,6% bei den Patienten, die ein Placebo erhielten, ähnlich hoch.

Die Analyse der Zeitspanne bis zur Besserung zeigte auch, dass mit Tradipitant behandelte Patienten sich nach sieben Behandlungstagen früher erholt hatten als Patienten, die ein Placebo erhielten; dies war statistisch signifikant.

Dieser Vorteil zeigte sich bei Probanden, die zu Beginn der Behandlung einen unterschiedlichen Schweregrad der Erkrankung aufwiesen, als im Allgemeinen konsistent. Am 28. Tag der Studie führte das Medikament zu einem numerischen Vorteil gegenüber Placebo bei der mittleren Dauer bis zur Genesung.

Das Unternehmen fügte hinzu, dass eine größere Stichprobengröße erforderlich ist, um den therapeutischen Nutzen von Tradipitant bei hospitalisierten Covid-19-Patienten mit Lungenentzündung zu bestätigen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Vanda Pharmaceuticals.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)