Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Pegyliertes Interferon Lambda wirksam bei der Prävention von schwerem COVID-19

Inzidenz von Krankenhausaufenthalten oder Besuchen in der Notaufnahme unter Interferon als bei Placebo

Pegyliertes Interferon Lambda wirksam bei der Prävention von schwerem COVID-19

10.02.2023 Bei einer überwiegend geimpften Erwachsenenpopulation mit COVID-19 ist die Inzidenz von Krankenhausaufenthalten oder Besuchen in der Notaufnahme bei mit einer Einmaldosis von pegyliertem Interferon Lambda behandelten Patienten im Vergleich zu Placebo deutlich geringer. Dies geht aus einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie hervor.

Dr. Gilmar Reis von Stanford Biosecurity and Pandemic Preparedness in Kalifornien und seine Kollegen führten eine randomisierte Studie mit überwiegend geimpften Erwachsenen mit schwerer Infektion durch das Coronavirus 2 des akuten respiratorischen Syndroms in Brasilien und Kanada durch, um die Wirksamkeit einer Einmaldosis von pegyliertem Interferon Lambda zu untersuchen. Ambulante Patienten, die sich innerhalb von sieben Tagen nach Symptombeginn mit einem akuten klinischen Zustand vorstellten, der auf COVID-19 hindeutete, wurden nach dem Zufallsprinzip entweder mit pegyliertem Interferon Lambda oder mit Placebo behandelt (933 bzw. 1.018 Patienten).

  • Die Forscher fanden heraus, dass 2,7 Prozent der Patienten in der Interferon- und 5,6 Prozent in der Placebogruppe ein primäres Ereignis hatten (Krankenhausaufenthalt oder Besuch der Notaufnahme aufgrund von COVID-19 innerhalb von 28 Tagen; relatives Risiko: 0,49).
  • Bei der Analyse der sekundären Ergebnisse waren die Resultate im Allgemeinen übereinstimmend, einschließlich der Zeit bis zur Hospitalisierung wegen COVID-19 und COVID-19-bedingten Hospitalisierungen oder Tod (Hazard Ratio: 0,57 bzw. 0,59).
  • Konsistente Auswirkungen wurden bei allen dominanten Varianten und unabhängig vom Impfstatus festgestellt.
  • Bei Patienten, die zu Beginn der Studie eine hohe Viruslast aufwiesen, war die Viruslast am Tag 7 bei den mit pegyliertem Interferon Lambda behandelten Patienten im Vergleich zu Placebo niedriger.

„Dieses Medikament hätte Millionen von Menschenleben gerettet, wenn es zu Beginn der Pandemie zur Verfügung gestanden hätte, und es könnte immer noch Millionen anderer Menschenleben retten“, schreiben die Studienautoren in einer Erklärung.

© arznei-news.de – Quellenangabe: N Engl J Med 2023; 388:518-528 DOI: 10.1056/NEJMoa2209760

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.