Pleuramesotheliom: Opdivo + Yervoy verlängern Lebenserwartung

Kombination Opdivo (Nivolumab) plus Yervoy (Ipilimumab) zeigt in der Phase-3-Studie CheckMate-743 ein dauerhaftes Gesamtüberleben nach drei Jahren im Vergleich zu Chemotherapie bei inoperablem bösartigen Pleuramesotheliom in Erstlinienbehandlung

14.09.2021 Bristol Myers Squibb hat Dreijahresdaten aus der CheckMate-743-Studie veröffentlicht, die einen dauerhaften Überlebensvorteil der Erstlinienbehandlung mit Opdivo (Nivolumab) plus Yervoy (Ipilimumab) im Vergleich zu einer platinbasierten Standard-Chemotherapie bei Patienten mit inoperablem malignen Pleuramesotheliom (MPM), unabhängig von der Histologie, belegen.

Mit einer Nachbeobachtungszeit von mindestens drei Jahren (35,5 Monate):

  • Von den Patienten, die mit Opdivo plus Yervoy behandelt wurden, waren 23 % nach drei Jahren noch am Leben, verglichen mit 15 % der mit Chemotherapie behandelten Patienten.
  • Die Behandlung mit der dualen Immuntherapiekombination zeigte weiterhin eine Verringerung des Sterberisikos (Hazard Ratio [HR] 0,73; 95% Konfidenzintervall [CI]: 0,61 bis 0,87) und eine Verbesserung des medianen Gesamtüberlebens (OS), des primären Endpunkts der Studie, gegenüber der Chemotherapie (18,1 Monate bzw. 14,1 Monate).

Das Sicherheitsprofil von Opdivo plus Yervoy entsprach den zuvor gemeldeten Daten zur Erstlinienbehandlung von MPM, wobei keine neuen Sicherheitssignale festgestellt wurden. Diese Daten werden am 17. September 2021 um 13:40 Uhr MESZ/7:40 Uhr EDT (Abstract #LBA65) im Rahmen der Proffered-Paper-Sitzung auf dem virtuellen Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) 2021 vorgestellt.

Nach drei Jahren Nachbeobachtung und etwa einem Jahr ohne Behandlung gemäß Protokoll sprachen mehr der auf Opdivo plus Yervoy ansprechenden Patienten weiterhin an als von den mit Chemotherapie behandelten Patienten, und die Dauer des Ansprechens (DOR) war bei der dualen Immuntherapiekombination unabhängig von der Histologie länger:

  • 28 % der Patienten, die auf Opdivo plus Yervoy ansprachen, sprachen auch nach drei Jahren noch an, im Vergleich zu keinem der Patienten (0 %) in der Chemotherapie-Gruppe.
  • Die Patienten, die mit der dualen Immuntherapiekombination behandelt wurden, hatten eine mediane DOR von 11,6 Monaten, verglichen mit 6,7 Monaten bei Chemotherapie.
  • Die objektive Ansprechrate (ORR) war bei den mit der Kombination behandelten Patienten mit der Chemotherapie-Gruppe vergleichbar (39,6 % bzw. 44,0 %).

© arznei-news.de – Quellenangabe: Bristol Myers Squibb

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren