PPI erhöhen Risiko für Nierenschäden nach Herzoperation

Präoperative Protonenpumpenhemmer sind verbunden mit einem erhöhten Risiko für akute Nierenschäden, die nach einer Herzoperation eine Dialyse erfordern

16.11.2021 Die präoperative Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren (PPI; Protonenpumpenhemmer) steht im Zusammenhang mit einer akuten Nierenschädigung (AKI) bei Patienten, die sich einer Herzoperation unterziehen.

Dies geht aus einer auf der Kidney Week, der Jahrestagung der American Society of Nephrology, die vom 4. bis 7. November stattfand, vorgestellten Studie hervor.

Die Studie

Dr. Hee Byung Koh von der Yonsei-Universität in Seoul, Südkorea, und Kollegen nutzten elektronische Krankenakten und landesweite Krankenversicherungsdaten, um zwei Kohorten zu identifizieren, die sich einer Herzoperation unterzogen.

Die Severance-Herzchirurgie-Kohorte umfasste 6.555 Erwachsene, die sich zwischen Mai 2011 und September 2020 einer Herzoperation unterzogen.

Die Kohorte des National Health Insurance Service-senior (NHIS-senior) umfasste 2.939 ältere Patienten (im Alter von ≥60 Jahren), die sich zwischen 2004 und 2015 einer Herzoperation unterzogen.

Die Ergebnisse

Die Forscher fanden heraus, dass nach einem Propensity-Score-Matching in der herzchirurgischen Severance-Kohorte die AKI-Dialyse und die Sterblichkeit im Krankenhaus bei PPI-exponierten Patienten signifikant höher war als bei Patienten, die keine PPI eingenommen hatten.

Außerdem war die mediane Aufenthaltsdauer im Krankenhaus und auf der Intensivstation bei PPI-exponierten Patienten länger als bei nicht-exponierten Patienten.

Die PPI-Exposition war signifikant mit einer dialysepflichtigen akuten Nierenschädigung (Odds Ratio: 2,20) und der Krankenhausmortalität (Odds Ratio: 1,53) verbunden.

Ähnliche Ergebnisse zeigten sich in der NHIS-Seniorenkohorte, in der die PPI-Exposition signifikant mit einer dialysepflichtigen akuten Nierenschädigung (Odds Ratio: 2,29) und der Krankenhausmortalität (Odds Ratio: 2,25) verbunden war.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die PPI-Exposition ein modifizierbarer Risikofaktor für eine herzchirurgisch bedingte akute Nierenschädigung ist, sagte Koh in einer Erklärung. Das Absetzen von PPI vor der Operation könnte eine präventive Strategie für akute Nierenschädigungen nach Herzoperationen sein.

© arznei-news.de – Quellenangabe: American Society of Nephrology

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren