Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Remsima Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zum Medikament Remsima

Robert sagte am 25.09.2016:
Hallo haben schon vier mal Remsima bekommen. Es stehen noch weitere Behandlung vor. Es spricht bei mir gut an. Bin gespannt auf das neue Ergebnis bei der nächsten Untersuchung.

mpmorak sagte am 15.03.2017:
Mein Frau hat 10 Jahre Remicade erhalten, auch mit Nebenwirkungen, die sich aber (verglichen mit dem medizinischen Erfolg) in vertretbaren Grenzen hielten. Nun hat meine Frau das erste Mal Remsima erhalten, es eine Katastrophe. Sie hat erhebliche Nebenwirkungen: Scheidenpilz, extreme Knochen- und Gliederschmerzen, grippeähnliche Beschwerden. Die Blut- und Leberwerte sind besorgniserregend. Sie hat nun eine große Entzündung im Körper, wo muss noch festgestellt werden. Sie muss morgen zum Internisten. Sie ist wie um ca. 10 Jahre gealtert. Meine Frau wird zu Remicade zurück gehen müssen. Es ist zu hoffen, dass keine der Nebenwirkungen keine bleibenden Schäden hinterlässt.

Bella sagte am 09.02.2019:
Nach 4 jahren humira Therapie sprach mein Körper nicht mehr darauf an. Meine Ärztin verornete mir darauf hin remsima. Die ersten beiden male hab ich sie gut vertragen und auch der durchfall ging zurück. Beim dritten mal bekam ich nach 10 Minuten eine allergische Reaktion (bekam keine Luft mehr und der Kopf war ganz rot) Ich bekam auch nach jedem mal rote pusteln im gesicht, mir ist oft übel, die beine ziehen oft und sind träge und der allgemrin Zustand ist auch nicht so wie es sein soll.Jetzt, nach der allergischen Reaktion muss leider wieder umgestellt werden auf etwas anderes…..wie bei jeder Infusion oder Spritze sind die Nebenwirkungen immer das besch….te. Lg,Isabella 28

Anonymous sagte am 17.02.2022:
Nehme Remsima jetzt seit einen halben Jahr ohne Nebenwirkungen und mein Morbus crohn habe ich damit im griff

Anonymous sagte am 22.05.2022:
Es ist eine Katastrophe habe dieses Medikament bekommen mir geht es so schlecht,habe Gliederschmerzen meine Gelenke sind geschwollen,Abends kann ich vor Schmerzen kaum noch laufen.Meine Ärztin meinte das könne nicht alleine von den Spritzen kommen da wir sie ende März abgesetzt haben.Aber meine Beschwerden gehen einfach nicht weg kein Arzt kann mir helfen jeder erzählt mir etwas anderes Gewichtsverlust kommt auch noch hinzu.Kann mir jemand einen Tip geben was ich noch tun soll.

Magdalena sagte am 07.12.2022:
Erste Infusion Remsima habe ich am 27.11.22 bekommen. Habe sehr gut überstanden. Heute aber (07.12.22) nach ca.10 Minuten wären der Remsima Infusion habe allergische Schock bekommen.

Beate sagte am 21.02.2023:
Ich bin von Infektra Infusion nach 2 Jahren (nicht oder teilweise angenommen) auf die Spritze remsima 120 mg umgestiegen. Die Entzündung war bereits nach der 2 Spritze weg,aber die Nebenwirkungen wie gelenkschmerzen, geschwollene Füße und schlechtes gehen sind nicht weggegangen. Im Gegenteil es sind Kopfschmerzen dazu gekommen…kann jemand sagen wie lange es dauert bis die Nebenwirkungen weggehen???

Kickin am 23.07.2023:
Remsima bei rheumatoider Arthritis. Ich hatte vorgestern meine letzte Infusion. Sie hat gestern angefangen zu wirken. Meine Müdigkeit ist nicht mehr vorhanden und ich habe die Energie, die ich früher unter Humira hatte.

Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Remsima Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Morbus Crohn, akut. Hervorragend, um Schübe zu vermeiden, aber ich hatte lange Phasen der Erschöpfung.

  2. Remsima hat sich bei meiner rheumatoiden Arthritis als sehr wirksam erwiesen. Die Anwendung ist jedoch mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden. Alle sechs Wochen muss ich einen halben Tag Urlaub von der Arbeit nehmen, um das Krankenhaus für die intravenöse Verabreichung aufzusuchen, was in der Regel etwa drei Stunden nach meiner Ankunft dauert. Ich habe einige Nebenwirkungen feststellen müssen, darunter wiederkehrende Mundgeschwüre und gelegentlich starke Zahnfleischbeschwerden. Obwohl diese Symptome recht schmerzhaft sind, klingen sie in der Regel schnell wieder ab.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.