Revatio bei pulmonaler arterieller Hypertonie

Revatio mit dem Wirkstoff Sildenafil wird für die Behandlung von pulmonaler arterieller Hypertonie (PAH) zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit eingesetzt.

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu Revatio

Ergebnisse aus der Phase-3-Studie zu Revatio bei Neugeborenen mit anhaltender pulmonaler Hypertonie

29.06.2019 Pfizer hat bekanntgegeben, dass eine Phase-3-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von intravenösem (IV) Sildenafil (Revatio), wenn es in inhaliertem Stickoxid (iNO) zur Behandlung von Neugeborenen mit anhaltender pulmonaler Hypertonie (PPHN) zugesetzt wird, nicht ihren primären Wirksamkeitsendpunkt erreicht hat.

Die Behandlung mit Revatio, wenn es iNO zugesetzt wurde, führte nicht zu einer statistisch signifikanten Verringerung der Therapieversagensrate oder -zeit bei iNO im Vergleich zur Behandlung mit iNO allein.

Revatio ist nicht für die Behandlung von PPHN indiziert, schreibt das Unternehmen. Die Studie war Teil eines EU Pediatric Investigational Plan (PIP).
© arznei-news.de – Quellenangabe: Pfizer

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.