Rituximab (MabThera) Erfahrungen

KurzInfo

Erfahrungsberichte

Mella sagte am 20.01.2017:
Ich bin sehr zufrieden damit… Hilft besser als lemtrada


Anonymous sagte am 10.12.2018:
In 2006 hat meine 13 järige Tochter wegen einer Anémie Hémolytique auto-immune Coombs positif(IgG) 3 Behandlungen mit Mabthera bekommen. Sie hat reagiert mit Fieber ,Durchfall und Übelkeit.Die Behandlung mit Mabthera wurde abgebrochen. Die Anémie wurde mit Imuran(Imurek) erfolgreich behandelt. Meine Tochter ist heute 25 Jaren und ich frage mich ob bei eine Schwangerschaft Komplikationen auftreten könnte. 


Dr.Nomaudi sagte am 09.06.2020:
Erkrankte in 8/16 im Alter von 68 Jahren an AAV. Ersttherapie mit Cycloph. u. Prednisolon insgesamt 3 Zyklen. Darunter dennoch massiver Progress mit zusätzlich cerebraler Beteiligung. Daher in 11/16 Umstellung auf Retuximab (RTX)1000 mg als Infusion im Abstand von 2 Wochen und weiter Prednisolon. Diese Behandlung mit sehr gutem Effekt . Seit 6/17 alle 6 Monate 500 mg RTX per Infusion u. bis 5/18 Prednisolon oral. Ich vertrage RTX sehr gut u. befinde mich in Remission. Ab 3/21 soll ich dann RTX alle 9 Monate erhalten.Hoffe, dass es mir weiterhin so gut geht.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)