Corona: Statine bei COVID-19

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • 25.06.2020 Der Einsatz von Statinen ist mit einer niedrigeren Sterblichkeitsrate bei hospitalisierten COVID-19-Patienten verbunden … zum Artikel
  • 05.11.2020 Studie: Die kontinuierliche Behandlung mit Statinen verringerte die COVID-19-Mortalität um 22% bis 25% … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu Statinen

Der Einsatz von Statinen ist mit einer niedrigeren Sterblichkeitsrate bei hospitalisierten COVID-19-Patienten verbunden

25.06.2020 Der Einsatz von cholesterinsenkenden Medikamenten, den sogenannten Statinen, ist mit einer geringeren Sterblichkeitsrate und einer geringeren Inzidenz der mechanischen Beatmung bei Patienten verbunden, die mit der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) ins Krankenhaus eingeliefert werden, berichten Forscher in Cell Metabolism.

Die groß angelegte retrospektive Studie zeigte auch, dass das Mortalitätsrisiko und andere negative Ergebnisse durch eine Kombinationstherapie aus Statinen und blutdrucksenkenden Medikamenten, den sogenannten Angiotensin-Converting-Enzym-(ACE)-Hemmern und Angiotensin-II-Rezeptorblockern (ARB), nicht erhöht wurden.

Hongliang Li von der Wuhan Universität und Kollegen führten eine retrospektive Studie mit 13.981 COVID-19 Patienten durch, die in 21 Krankenhäusern in der Provinz Hubei, China, aufgenommen wurden.

Von diesen Patienten nahmen 1.219 Statine ein, hauptsächlich Atorvastatin in einer durchschnittlichen Dosis von 20 mg/Tag. Von den Patienten mit Hypertonie (d.h. Bluthochdruck) nahmen 319 Patienten Statine in Kombination mit ACE-Hemmern oder ARB und 603 Statine in Kombination mit anderen blutdrucksenkenden Medikamenten ein..

Mortalität

Die Forscher stellten fest, dass das Risiko der 28-Tage-Gesamtmortalität 5,2 % bzw. 9,4 % in den gematchten Statin- bzw. Nicht-Statin-Gruppen mit einem Hazard-Ratio von 0,58 betrug.

In der nicht-angepassten Stichprobe wurden Mortalität und sekundäre Endpunkte über 28 Tage durch den Einsatz von Statinen in Kombination mit ACE-Hemmern oder ARB im Vergleich zur Kombinationstherapie aus Statinen und anderen blutdrucksenkenden Medikamenten nicht beeinflusst.

Aber in der Matched-Kohorte mit 204 Patienten in jeder Gruppe war die Anwendung von Statinen in Kombination mit ACE-Hemmern oder ARB im Vergleich zu anderen blutdrucksenkenden Medikamenten mit einem Rückgang der Sterblichkeitsrate um 65% (3,4% gegenüber 9,8%) und einer geringeren Inzidenz von Herzschädigungen und akutem Atemnotsyndrom verbunden.

Diese Ergebnisse implizieren den potenziellen Nutzen einer Statintherapie bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19, schreiben sie. Darüber hinaus unterstützen sie den Abschluss laufender prospektiver Studien und randomisierter kontrollierter Studien zur Statinbehandlung bei COVID-19, die erforderlich sind, um den Nutzen dieser Medikamentenklasse zur Bekämpfung der Mortalität dieser Pandemie weiter zu validieren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Cell Metabolism – https://doi.org/10.1016/j.cmet.2020.06.015.

Studie: Die kontinuierliche Behandlung mit Statinen verringerte die COVID-19-Mortalität um 22% bis 25%

05.11.2020 Eine Forschungsarbeit der Universitat Rovira i Virgili (URV) und des Pere Virgili Instituts (IISPV) unter der Leitung von Lluís Masana hat ergeben, dass mit Statinen behandelte Patienten ein 22% bis 25% geringeres Risiko haben, an COVID-19 zu sterben. Die Forschungsergebnisse wurden im European Heart Journal-Cardiovascular Pharmacotherapy veröffentlicht.

Die Studie wurde durch das Network of Lipid and Arteriosclerosis Units of Catalonia durchgeführt und sammelte Informationen von 2.159 Patienten, die während der ersten Welle der Pandemie von März bis Mai in 19 Krankenhäusern Kataloniens mit SARS-COv-2 infiziert waren.

Die Forscher werteten hundert klinische Variablen für alle Patienten aus, wie Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen, Cholesterinspiegel, Entwicklung des Virus, Behandlungen für COVID-19 usw.

Sterblichkeitsraten

Die Forscher verglichen dann die Sterblichkeitsraten von mit Statinen behandelten Patienten mit den Mortalitätsraten derjenigen, die nicht mit Statinen behandelt wurden, und analysierten auch die Wirkung des Absetzens von Statinen bei der Aufnahme der Patienten ins Krankenhaus.

Der Prozentsatz der Patienten, die in der nicht mit Statinen behandelten Gruppe starben, lag bei 25,4%, während er in der Statin-Gruppe bei 19,8% lag. Dies bedeutet, dass die Sterblichkeit in der mit Statinen behandelten Gruppe um 22% niedriger war. Wurde die Behandlung mit diesen Medikamenten während des Krankenhausaufenthaltes fortgesetzt, sank die Mortalität um bis zu 25% und verhinderte so jeden vierten Todesfall.

Folglich, so Masana, zeigen diese Ergebnisse nicht nur, dass die Behandlung mit Statinen keine negativen Auswirkungen auf die Entwicklung von COVID-19 hat, sondern auch, dass sie die Patientensterblichkeit deutlich verringert.

Absetzen von Medikamenten in der Corona-Pandemie

Eine der indirekten Auswirkungen der Pandemie besteht darin, dass einige Menschen aufgehört haben, präventive Maßnahmen zur Bekämpfung chronischer Krankheiten oder zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit zu ergreifen, was bei den Statinen der Fall war. Einige Angehörige der Gesundheitsberufe haben sogar zum Absetzen der Statine geraten in der Überzeugung, dass sie die Auswirkungen von COVID-19 verschlimmern könnten, sagte Masana.

In dieser Hinsicht kann das Virus bei einigen Patienten nicht nur direkt zum Tod führen, sondern auch Komplikationen und die Gesamtmortalität können durch das Absetzen dieser Medikamente und die fehlende regelmässige Überwachung der Anwendung zunehmen. Im Fall der Statine konnte die Studie zeigen, dass die Angst vor der Corona-Pandemie niemals als Entschuldigung dafür dienen darf, die Behandlung auszusetzen, schloss der Forscher.

Obwohl die Studie nicht die Absicht hatte, nachzuweisen, dass die Verabreichung von Statinen bei COVID-19-Patienten das Sterberisiko verringert, öffnet sie doch den Weg für Studien, die diesen Befund bestätigen könnten.
© arznei-news.de – Quellenangabe: European Heart Journal – Cardiovascular Pharmacotherapy (2020). DOI: 10.1093/ehjcvp/pvaa128.


Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Medikament.