Swissmedic und Kanada geben Novartis Grippe Impfstoff wieder frei

Impfstoffe – Grippe

Update: Die Schweiz und Kanada (andere dürften bald folgen) haben am Mittwoch den Verkauf des Grippe Impfstoffes des Pharmaunternehmens Novartis aus der Schweiz wieder freigegeben, nachdem dieser als sicher befunden wurde.

Weiße Partikel sind Verklumpungen

Die sichtbaren weißen Partikel in den Impfstoffen waren keine Verunreinigungen, die von außen eingedrungen waren, sondern Verklumpungen von Proteinen des Impfstoffes, sagte die nationale Arzneimittel-Behörde der Schweiz Swissmedic.

Die Public Health Agency Kanadas sagte in einer Stellungnahme, dass sie die Vermarktung wieder freigegeben hat, nachdem der Impfstoff als sicher identifiziert werden konnte: „Medizinisches Personal kann diesen Impfstoff wieder verwenden“.

© arznei-news.de – Quelle: AFP, Okt. 2012

Schreiben Sie einen Kommentar

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren