B-Vitamin Nahrungsergänzung senkt nicht Darmkrebs-Risiko

Ernährung – Nahrungsergänzungen

Eine Kombination von Folsäure und B6 und B12 Vitaminen als Nahrungsergänzungen reduziert nicht das Risiko kolorektaler Adenome bei Frauen mit hohem Risiko, laut einer Studie, die online am 12.Okt. 2012 in Journal of the National Cancer Institute veröffentlicht wurde.

Folsäure, Vitamin B 6, Vitamin B 12 vs. Placebo

Pyridoxin - Vitamin B6

Vitamin B6 / Pyridoxin

Um die Wirkung von kombinierter B-Vitamin Behandlung auf das Auftreten von kolorektalen Adenomen zu untersuchen, führten Yiqing Song M.D. vom Brigham and Women’s Hospital und Harvard Medical School in Boston, und Kollegen eine randomisierte, placebokontrollierte, doppelte Blindstudie mit 5.442 Frauen (mit hohem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankung) durch.

Diese wurden zufällig zwei Gruppen zugeteilt: eine erhielt eine Kombination von Folsäure (2,5 mg), Vitamin B 6 (50 mg), und Vitamin B 12 (1 mg), die andere erhielten ein Placebo.

1.470 Frauen wurden 9,2 Jahre gefolgt und es wurde bei ihnen eine Endoskopie gemacht.

Ähnliches Risiko hinsichtlich Darmkrebs

Die Forscher stellten fest, dass es ein ähnliches Risiko für kolorektale Adenome bei jenen gab, die die Vitamin-Kombinationsbehandlung erhielten (24.3 Prozent) und denen, die ein Placebo (24.0 Prozent) erhielten.

Es gab keine statistisch bedeutsamen Differenzen hinsichtlich des Adenom Entstehungsortes, Größe, Stadium oder Anzahl. Alkoholkonsum, Adenom-Krebsgeschichte ; das Ausgangsniveau von Folsäure/Vitamin B6, B12 im Plasma beeinflusste die Ergebnisse nicht.

Kein Nutzen oder Schaden von Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12

„Die Daten dieser grossen Studie zeigten keinen Nutzen oder Schaden von kombiniert eingenommener Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 Nahrungsergänzungen auf das Risiko eines Darmkrebses, kolorektalen Adenoms unter Frauen“, schreiben die Autoren.

„Unsere Befunde unterstützen nicht die Empfehlung, B Vitamin in der Form von Nahrungsergänzungen zur Verhütung von kolorektalen Adenomen einzunehmen“.

© arznei-news.de – Quelle: Journal of the National Cancer Institute, Okt. 2012



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)