Tepotinib (Tepmetko) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Nutzererfahrungen zu Tepotinib (Tepmetko). Die vollständigen Erfahrungsberichte sind im Anschluss darunter zu finden.

  • Wirksamkeit: Patienten berichten von einer effektiven Wirkung bei der Behandlung von fortgeschrittenem nicht kleinzelligem Lungenkrebs, insbesondere bei genetischen Veränderungen, die zu beschleunigtem Tumorwachstum führen.
  • Nebenwirkungen: Einige Nutzer erleben Nebenwirkungen wie Durchfall, den sie mit Heilerde und Bananen zu bekämpfen versuchen. Andere berichten von Wasseransammlungen in den Füßen, die nur mit Lymphdrainage gelindert werden können.
  • Kombinationstherapie: Es gibt Berichte über die erfolgreiche Kombination von Tepotinib mit anderen Medikamenten, die das Tumorwachstum im Gehirn hemmen und zu einer Reduktion der Metastasen führen.
  • Langzeitwirkung: Die Langzeitwirkung von Tepotinib scheint vielversprechend zu sein, da es Berichte über anhaltende Wirksamkeit über ein Jahr hinweg gibt, was den Patienten Mut macht.

Bitte beachten Sie, dass dies subjektive Erfahrungsberichte von Nutzern sind und medizinische Beratung durch einen Facharzt nicht ersetzen können. Für eine individuelle Beratung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Beiträge zu “Tepotinib (Tepmetko) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Hallo,
    Meine Diagnose Lungentumor mit Metastasen 12/2021. Tagrisso bis 05/2023. Dazwischen in 08.2022 Progress ( wurde mit Bestrahlung behandelt). In 02/2023 Pleuraerguss mit Krebszellen im Wasser. Zum Merkmal EGFR19 wurde zusätzlich lowMET festgestellt. Wieder Progress in 05/2023. Musste zunächst ab 06/2023 eine Chemotherapie machen. Die hat leider nur im Körper nicht aber im Kopf gewirkt. Ab 09/2023 habe ich dann die Kombination Tagrisso (EGFR19) und TepMetko (lowMET) bekommen. Das wirkt jetzt auch im Kopf. Die Metastasen sind weg.
    Ich habe gehört, dass bei jemanden diese Kombination schon 1 Jahr funktioniert. Das macht mir Mut. Ich habe zeitweise Durchfall. Den versuche ich mit einem Teelöffel Heilerde und einer Banane am Tag zu bekämpfen. Meist mit Erfolg. Von TepMetko habe ich Wasser in den Füßen bekommen. Das ist unangenehm und nur mit Lymphdrainage etwas zu lindern. Hat hier schon jemand was gefunden was besser funktioniert?
    Ich wünsche Euch allen viel Energie um den Krebs so lange wie möglich in Schach zu halten oder sogar zu besiegen.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.