Testosteron bei COPD

Testosteron-Ersatztherapie kann das Fortschreiten von COPD verlangsamen

14.09.2018 Forscher von der Universität Texas Galveston fanden heraus, dass die Testosteron-Ersatztherapie das Fortschreiten der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung verlangsamen kann.

Niedriger Testosteronspiegel

Ein niedriger Testosteronspiegel ist bei Männern mit COPD häufig und kann ihren Zustand verschlechtern. Männer mit COPD haben Atemnot und nehmen oft steroidähnliche Medikamente über einen längeren Zeitraum ein, was ihr Risiko für einen niedrigen Testosteronspiegel erhöht.

Frühere Studien haben gezeigt, dass eine Testosteron-Ersatztherapie einen positiven Effekt auf die Lungenfunktion bei Männern mit COPD haben kann, sagt Jacques Baillargeon im Fachblatt Chronic Respiratory Disease.

Ziel der Studie war es, herauszufinden, ob eine Testosteronersatztherapie das Risiko für Krankenhausaufnahmen aufgrund von Atemwegserkrankungen bei Männern mittleren und älteren Alters mit COPD reduziert.

Baillargeon und Kollegen analysierten die Daten (Clinformatics Data Mart) von 450 Männern im Alter von 40 bis 63 Jahren mit COPD, die zwischen 2005 und 2014 mit der Testosteronersatztherapie begannen. Sie nutzten auch die nationale Medicare-Datenbank, um Daten von 253 Männern mit COPD im Alter von 66 Jahren und älter zu untersuchen, die zwischen 2008 und 2013 eine Testosteron-Hormonersatztherapie einleiteten.

Wirksamkeit

Sie fanden heraus, dass mit Testosteron behandelte Patienten einen stärkeren Rückgang bei der Hospitalisierung aufgrund von Atemwegserkrankungen im Vergleich zu Nicht-Nutzern hatten.

Konkret hatten die Anwender der Testosteronersatztherapie im mittleren Lebensalter einen um 4,2 Prozent höheren Rückgang der Hospitalisierung im Vergleich zu Nicht-Nutzern und ältere Anwender der Testosteronersatztherapie einen um 9,1 Prozent höheren Rückgang im Vergleich zu Nicht-Nutzern, schreibt Baillargeon.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Testosteron-Ersatztherapie das Fortschreiten der Erkrankung bei Männern mit COPD verlangsamen kann.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Chronic Respiratory Disease – doi.org/10.1177/1479972318793004





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren