Ticagrelor (Brilique) bei Schlaganfall

Brilique erreicht primären Endpunkt der Phase-III-Studie THALES bei der Indikation Schlaganfall

28.01.2020 Die Ergebnisse der Phase-III-Studie THALES zeigen, dass AstraZenecas Brilique (Wirkstoff Ticagrelor) 90 mg zweimal täglich über 30 Tage bei gleichzeitiger Einnahme von Aspirin eine statistisch signifikante und klinisch bedeutsame Verringerung des Risikos des primären kombinierten Endpunkts Schlaganfall und Tod im Vergleich zu Aspirin allein erreichte.

THALES wurde bei über 11.000 Patienten durchgeführt, die in den 24 Stunden vor Behandlungsbeginn einen leichten akuten ischämischen Schlaganfall oder eine transitorische ischämische Hochrisiko-Attacke (TIA) hatten.

Die vorläufigen Sicherheitsergebnisse der THALES-Studie stimmten mit dem bekannten Profil von Ticagrelor überein, mit einer erhöhten Blutungsrate im Behandlungsarm.

Die vollständigen Ergebnisse der THALES-Studie werden auf einer bevorstehenden medizinischen Tagung vorgestellt.
© arznei-news.de – Quellenangabe: AstraZeneca.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)