Tiotropium – COPD

Effektiv bei leichter bis moderater COPD

07.09.2017 Tiotropium scheint die Lungenfunktion bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) zu verbessern, so eine Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde.

Dr. Yumin Zhou vom First Affiliated Hospital in China und Kollegen haben 841 Patienten mit leichter oder mittelschwerer COPD randomisiert auf eine zweijährige Behandlung mit einer einmal täglich inhalierten Dosis (18μg) Tiotropium (419 Patienten) oder mit einem Placebo (422 Patienten).

Die Forscher fanden, dass bei mit Tiotropium behandelten Patienten das Exspirationsvolumen in 1 Sekunde (FEV1) höher war als bei denen, die während der gesamten Studie Placebo erhielten (P < 0,001 für alle Vergleiche).

Es gab keine signifikante Verbesserung des mittleren jährlichen Rückgangs des FEV1 vor dem Einsatz von Bronchodilatatoren (Differenz, 15 ml pro Jahr; P = 0,06).

Jedoch war die jährliche Abnahme beim FEV1 nach Bronchodilatatorgebrauch erheblich kleiner in der Tiotropium-Gruppe als in der Placebogruppe (Differenz, 22 ml pro Jahr; P = 0.006).

Ähnlich verhielten sich die Gruppen hinsichtlich der Häufigkeit unerwünschter Ereignisse.
© arznei-news.de – Quelle: New England Journal of Medicine – DOI: 10.1056/NEJMoa1700228, Sept. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)