Corona: Tirofiban (Aggrastat) bei COVID-19

  • 25.08.2020 AGGRASTAT zeigt sich in frühen klinischen Studien vielversprechend bei der Behandlung thrombotischer Komplikationen aufgrund von COVID-19 … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Tirofiban (Aggrastat)

AGGRASTAT zeigt sich in frühen klinischen Studien vielversprechend bei der Behandlung thrombotischer Komplikationen aufgrund von COVID-19

25.08.2020 Medicure berichtet, dass frühe klinische Berichte zur Bewertung der Wirksamkeit von AGGRASTAT (Tirofiban) bei der Prävention und Behandlung thrombotischer Komplikationen aufgrund von COVID-19 vielversprechend seien.

AGGRASTAT ist derzeit nicht für die Anwendung bei Patienten mit COVID-19 indiziert.

Patienten mit schwerem COVID-19 und Hyperkoagulabilität

Insbesondere eine nicht randomisierte, fallkontrollierte, Proof-of-Concept-Studie (n=10), in der Tirofiban in Kombination mit Standardbehandlung bei Patienten mit schwerem COVID-19 und Hyperkoagulabilität untersucht wurde, ergab, dass eine verstärkte Thrombozytenhemmung die Hypoxämie verbessert (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04368377).

Bei den behandelten Patienten kam es 24 Stunden, 48 Stunden und 7 Tage nach der Behandlung zu einer mittleren Verringerung des alveolar-arteriellen Sauerstoffgradienten und zu einem Anstieg von PaO2/FiO2 (Verhältnis zwischen dem arteriellen Sauerstoffpartialdruck und dem Anteil des eingeatmeten Sauerstoffs).

Sieben weitere kleine klinische Berichte wurden vor kurzem veröffentlicht, in denen die klinische Wirksamkeit von AGGRASTAT bei Patienten mit COVID-19 untersucht wurde, schreibt das Unternehmen.

Medicure evaluiert die Förderung weiterer randomisierter klinischer Studien in den USA, um die Wirksamkeit und Sicherheit der Anwendung von Tirofiban zur Verhinderung thrombotischer Komplikationen aufgrund von COVID-19 rasch zu beurteilen.

Das Unternehmen behauptet weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass ihr Produkt derzeit in der Lage ist, COVID-19 (oder SARS-2-Coronavirus) zu eliminieren, zu heilen oder einzudämmen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Medicure.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)