Tofacitinib (Xeljanz): Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Tofacitinib (Xeljanz)

 

Ella sagte am :

Mein Rheumatologe will mir nächstens Tofacitinib geben. Ich bin aber skeptisch da ich schon alle möglichen endzündungshemmende Medikamente ausprobiert habe und diverse Nebenwirkungen gehabt hatte. Zudem hatte ich früher Hautkrebs (Melanom) und meine Haut ist sehr empfindlich. Nach meinen Erfahrungen ist das Cortison immer noch das Beste 5mg obwohl meine Haut sehr dünn geworden ist nach all den JAHREN.



hopeful sagte am :

Hallo,

in Europa ist dieser „Wirkstoff“ seit 2013 nicht zugelassen-wie kommt dein Rheumatologe dann dazu dir ein nicht zugelassenes Medikament zu verabreichen?
Das könnte ihn nicht nur Kopf und Kragen kosten…



Gudu sagte am :

Ich bekomme seit ca drei Monaten xeljanz in Verbindung mit Methotrexat. Zuvor bekam ich simponi mit Methotrexat! Nun ist es bei uns sehr warm und ich habe schmerzen, möchte aber nicht so gerne das Medikament Sendern, weil ich die Umstellung von simponi auf xeljanz so schlecht aufnahm mit allen Nebenwirkungen, die man nicht will. Ich dachte, ich überlebenden es nicht! Hat jemand Erfahrung mit xeljanz? Würde mich glücklich schätzen, mich mit jemand austauschen zu können! Danke.



Dirgni sagte am :

Mein Erfahrungsbericht: nach 12 Jahren Enbrel Inj. mußte ich das wegen heftiger Hautreaktionen absetzen.Nach ca 6 Wochen Pause fing ich mit 1 Tabl Xeljanz an, am 2. Tag wieder 1 Tabl. Ab 3. Tag 2×1. Wirkung: Schluckbeschwerden, leichter Ausschlag am Zungengrund. Weiter gings mit untypischen Rheumaschmerzen, starke Nacken -und Schultersteifigkeit bis zur totalen Unbeweglichkeit, starke Müdigkeit. Nach 5 Tagen Abbruch der Einnahme, am 6. Tag verschwanden schlagartig die Halsschmerzen und die Nackensteifigkeit, übrig blieben die „normalen“ starken Rheumaschmerzen.Für mich kommen die Tabletten nicht weiter in Frage.



Seni sagte am

Ich nehme seit anfang juni 2017 Xeljanz tbl 5mg 2xtägl.Seit dem ich habe kein Schmerzen,kein Rötung,mir geht sehr gut.



Erika sagte am

Auch ich nehme es seit Juli 17.Leider hab ich das Gefühl,daß nichts besser wird!Ausser hohem Blutdruck verbunden mit Kopfschmerzen ganz abgesehen davon ,daß meine Fingergelenke taub sind,sind jetzt beide Handgelenke von der Taubheit betroffen!Ich setze das Medikament auf jeden Fall ab!



a.a sagte am

ich benutze es seit 2 jahren, ich hatte keine nebenwirkungen und nehme noch 5 mg spiricord noch dazu jeden tag..seit dem habe ich sehr sehr wenige schmerzen, und hab ein normales Leben.vorher habe ich nur kortison (spiricord) genommen über 3 jahre, und hatte immer wieder jeden monat einen schub..



Aurora sagte am

Leider musste ich Tofacitinib 5mg schon nach der erste tablette absetzen da die Nebenwirkungen, starker Schwindel und Benommenheit zu heftig waren.



Manuela sagte am

Ich nehme das Medikament Xeljanz seit 1 Woche , geht mir sehr schlecht habe mehr schmerzen als vorher mit erhöhter Temperatur 37,5 , Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. Habe bis 2010 – 2014 das Medikament Mabthera einmal Jährlich als Infusion bekommen ging mir sehr gut hatte keine schmerzen bis jetzt im September. Mein Rheumatologe hat mich auf das neue Medikament aufmerksam gemacht, wie lange soll ich das Medikament nehmen das die Nebenwirkungen verschwinden oder ein wenig nachlassen wer kann mir das sagen, oder soll ich abbrechen da ich im Jänner ins Ausland fahre auf 2 Monate so kann ich nicht wegfahren.



Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)