Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Toujeo bei Diabetes

FDA-Zulassung für Toujeo bei Diabetes

26.02.2015 Sanofis Toujeo (Insulin glargin) – Nachfolger von Lantus – hat von der FDA die Genehmigung zur Behandlung von Erwachsenen mit Diabetes bekommen.

Toujeo (Injektion 300 U / mL) ist ein einmal täglich langanhaltendes basales Insulin, um die Blutzuckerkontrolle bei Erwachsenen mit Typ 1 und Typ 2 Diabetes zu verbessern.

Die Zulassung basiert auf der EDITION Phase-III-Studie, in der Toujeo bei mehr als 3.500 Erwachsenen mit einmal täglich verabreichtem Lantus (Insulin glargin Injektion, 100 U / mL) verglichen wurde. Es zeigte eine ähnliche Blutzuckerkontrolle wie Lantus aber eine deutlich geringere Anzahl von Hypoglykämien.

Sanofi zitiert John Anderson von der Frist Clinic von Nashville (und ehemaliger Präsident der American Diabetes Association) mit den Worten, dass fast 50% der mit der Krankheit lebenden Menschen unkontrolliert bleiben. Er fügte hinzu, dass trotz der nachgewiesenen Wirksamkeit von Insulin, die wirksame Titration und Behandlung eine Herausforderung sein kann, und Toujeo biete eine neue Option.
© arznei-news.de – Quelle: Sanofi, Feb. 2015

Diabetes-Medikament Toujeo erhält EU-Zulassung

29.04.2015 Sanofis langwirksames Basalinsulin Toujeo hat für den Einsatz bei Diabetes von der Europäischen Kommission die Zulassung erhalten und bietet Patienten nun eine neue Behandlungsoption mit einem niedrigeren Risiko für Hypoglykämien.

Die Genehmigung basiert auf Daten aus der klinischen Phase-III-Studie EDITION, die die Wirksamkeit und Sicherheit von Toujeo mit der von Insulin Lantus bei mehr als 3.500 Erwachsenen mit Typ-1 oder Typ-2 Diabetes verglich.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Blutzuckerkontrolle durch Toujeo vergleichbar mit der von Lantus war, aber das Sicherheitsprofil war günstiger, mit einer geringeren Inzidenz von bestätigten Hypoglykämien bei Typ-II-Diabetikern.

Toujeo bietet eine stabilere und berechenbarere Blutzuckerkontrolle und eine niedrigere individuelle Variabilität beim Blutzuckerspiegel über 24 Stunden hinaus bei Menschen mit Typ-1-Diabetes verglichen mit Lantus, sagte Sanofi.
© arznei-news.de – Quelle: Sanofi, April 2015

Real-World-Daten bestätigen Wirksamkeit bei Typ I Diabetes

21.03.2018 Sanofi hat Real-World-Daten aus Großbritannien veröffentlicht, die die Wirksamkeit des lang wirksamen Basalinsulin-Analogons Toujeo bei der Behandlung von Patienten mit Typ-I-Diabetes belegen.

Die Daten, die erstmals auf der ENDO 2018, dem 100. Annual Meeting & Expo der Endocrine Society in Chicago, vorgestellt wurden, zeigen, dass das Medikament mit statistisch signifikanten Verbesserungen beim HbA1c bei Patienten mit dieser Erkrankung verbunden ist, mit einem mittleren Unterschied von -4,4 mmol/mol von Baseline bis zum sechsten Monat.

Die Studie zeigte auch keine Veränderung bei der Anzahl der Patienten, die nach Beginn der Behandlung mit Toujeo (Gla-300) entweder über eine diabetische Ketoazidose (DKA) oder eine schwere Hypoglykämie berichteten.

Die Gesamtzahl der Hypoglykämie- und DKA-Episoden, die von Patienten während der sechs Monate nach der Einleitung von Gla-300 berichtet wurden, betrug 31/299 (10 Prozent) bzw. 7/299 (2 Prozent), stellte Sanofi fest.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Sanofi





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.