Tranexamsäure (Cyklokapron) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Tranexamsäure (Cyklokapron)


Anitram sagte am 20.08.2017:
Als Betroffene der Hereditären Hämorrhagischen Teleangiektasie (HHT, auch als Morbus Osler bekannt) nehme ich, aufgrund regelmäßigen wiederkehrendem starken Nasenbluten, seit ca. 1 1/2 Jahren täglich 1,5g Cyklokaprontabletten. Bis jetzt konnte ich die Tabletten, ohne Nebenwirkungen, gut vertragen und die Anzahl der Blutungen hat sich verringert.

dree sagte am 04.03.2018:
Bei Menstruationsbeschwerden: Ich habe mit Menstruationsbeschwerden gekämpft, die mein Leben massiv beeinträchtigt haben. Tranexamsäure hat eine entscheidende Sache bewirkt – ich habe nicht länger ‚Hausarrest‘ für meine gesamte Periode. Ich nehme jetzt eine Mini-Pille nur mit Gestagen und Tranexamsäure. Die Wirksamkeit von Tranexamsäure scheint damit zusammenzuhängen, dass ich es schnell in mein System bekomme und es für die vollen 5 Tage nehme. Nach 3 Tagen habe ich das Gefühl, dass ich mich aus dem Haus wagen kann. Ich fühle mich oft verkrampft, schmerzempfindlich und mein Magen schmerzt. Ich fühle mich voller Druck und muss pinkeln. Ich habe Kopfschmerzen und meine Energie ist weg. Da ich mich vor Tranexamsäure superschlecht gefühlt habe, kann ich nicht davon ausgehen, dass meine Probleme damit zusammenhängen. Es gibt zwei Dinge, von denen ich glaube, dass sie mit den Medikamenten zusammenhängen – mein Herz scheint nach der Einnahme der Pillen schneller zu schlagen und ich habe seltsame Gelenkschmerzen. Was mich am meisten beunruhigt, ist die Häufigkeit, mit der ich sie nehme. Meine Periode kommt oft ein paar Tage nach dem Absetzen von Tranexamsäure zurück – wenn das passiert, beginne ich einen weiteren 5-Tage-Zyklus. Diese Überbeanspruchung macht mir Angst, aber ich habe das Gefühl, dass die positiven Aspekte derzeit die negativen überwiegen.

kati sagte am 29.08.2019:
Mir wurde TXA für Melasma verschrieben, was zu funktionieren schien – mein Melasma begann nach wenigen Wochen heller zu werden. Nach 6 Wochen der Behandlung begannen meine Haare jedoch stark zu schuppen. Ich hörte auf, TXA zu nehmen, aber meine Haare fielen weiterhin aus. Seit einem Monat nehme ich TXA nicht mehr ein, und mein Haar wird immer dünner und ist am Haaransatz, am Scheitel und im Nacken zurückgebildet. Wenn jemand anderes diese Erfahrung gemacht hat, sind eure Haare schließlich zurückgekommen?

Petra sagte am 24.03.2021:
Für Menorrhagie: Diese Tranexamsäure-Behandlung hat bei mir gewirkt. Ich habe zwei große Grapefruit-große Myome und Endometriose. Ich bin 39 und habe 3 Kinder. Ich hatte seit 60 Tagen eine Blutung mit großen Blutgerinnseln. Ich versuchte ein Gestagen nur, weil Östrogen und Progesteron nicht wirkten. Ich hatte ein Delir aufgrund der Hormone. Ich war launisch, depressiv und wahnhaft. Mein Arzt setzte mich auf Cyklokapron (Transexamsäure) Ich nahm es für die 5 Tage und am ersten gab es absolut keine Veränderung bis Tag 5 die Blutung weniger wurde. Ich rief meine Gynäkologin an und sagte ihr, dass es sich auf Schmierblutungen verringert hat. Sie sagte, das ist ein gutes Zeichen, ich dachte, nein, ich will es weg nicht verringert. Und siehe da, Tag 8 nach Beendigung der Behandlung am Tag 5, war meine Periode weg. Keine Schmierblutungen oder Blutungen beim Urinieren. Ich war so schockiert, dass nichts mehr da war. Cyklokapron hat gewirkt.

Anonymous sagte am 02.05.2021:
Ich hatte einen Schwangerschaftsabbruch vor einem Monat und sie gaben mir eine Depo-Spritze danach, ich hatte meine Periode seitdem für einen Tag oder 2 nicht dann wieder Blutungen…. Ich bekam dann Cyklocapron vor etwa 2 Tagen und es hat die Blutung verringert, aber ich habe braune Flecken jeden Tag und ich nehme es den 3ten Tag. Ich will mein Leben zurück haben, ich kann nicht einmal Sex haben, es frustriert mich. Was kann ich nehmen, um die Blutung vollständig zu stoppen zumindest für 3 Tage?


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren