Trimipramin Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Trimipramin; weitere Erfahrungsberichte zu diesem Wirkstoff unter Stangyl Erfahrungen und unter Surmontil Erfahrungen.


Herphonal (Trimipramin) gegen Depression

02.04.2015 – Kommentar von Matti:
Ich bekam das Medikament gegen meine Depression. Ich nehme Herphonal (Trimipramin) seit einiger Zeit weil ich schwere Depressionen und Angstzustände habe. Vor der Einnahme von Herphonal, nahm ich Paroxat und eine Vielzahl anderer Medikamente. Keins hat funktioniert und mein Arzt schlug vor, dass ich mir einen anderen Psychiater suchen sollte. Ich tat es und hatte großes Glück einen Arzt zu finden, der mir Herphonal verschrieben hat. Es hat mit mein Leben gerettet. Ich hoffe, dass es noch lange hergestellt wird, denn es ist das einzige Medikament das mir hilft.

05.11.2017 Kommentar von Wiljuei:
Ich nehme es auch hauptsächlich gegen Depressivität. Ich kann nicht verstehen, warum Trimipramin nicht mehr so von den Ärzten verschrieben wird, da ich bei mir festgestellt habe, dass es das beste trizyklische Antidepressivum auf dem Markt zu sein scheint. Ich wurde mit Persönlichkeitsstörung, bipolarer Erkrankung, PTBS, Angststörung und Depression diagnostiziert. Ich nehme Venlafaxin, Quetiapin, Herphonal und Diazepam. Seit etwa 45 Jahren bin ich psychisch krank und habe herausgefunden, dass dieses Medikament die beste Pille zur Sedierung und bei Schlaflosigkeit ist. Die einzige negative Seite ist ein sehr trockener Mund, und ich besuche meinen Zahnarzt häufiger, da der trockene Mund Karies verursachen kann.

Trimipramin neuraxpharm als Schlafmittel?

08.03.2019 Kommentar von Souli:
Also, ich bin gerade wieder nach hause gekommen und nicht mit leeren Händen. Mir wurde das nette Mittel „Trimipramin neuraxpharm“ verschrieben.
Eigentlich sollte das ein Schlafmittel sein, aber nachdem ich die Packungsbeilage gelesen habe glaube ich das nicht wirklich.
Riecht mir eher nach Antidepressiva.

Kennt jemand das Mittel?
Hat da jemand Erfahrung mit?

Ich nehm nix solange ich nicht weiß was das für ein Zeug ist.
Der Arzt besteht darauf das es ein Schlafmittel ist..
K.a. würde mich also über Antworten freuen.

12.03.2019 Kommentar von dawn:
Hm, hab mal bei wiki gesucht:

Trimipramin ist ein Dibenzazepin, welches als Arzneistoff aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva verwendet wird. Seine Wirkung ist vor allem stark dämpfend und angstlösend.

vielleicht findest du ja noch mehr Infos durch Google u.ä.

Hängen deine Schlafstörungen denn mit Depressionen zusammen? Das sind ja oft Begleiterscheinungen von Depressionen…

13.03.2019 Kommentar von Souli:
wiki ist da nicht so hilfreich für mich.
Es kommt mir eher darauf an was andere die es kennen/genommen haben darüber sagen.
Aber danke, jetzt weiß ich das ich die Dinger erst gar nicht nehmen brauch.
Der Arzt macht echt nur Quatsch..

Nein, habe keine Depressionen.
Die Schlafstörungen sind dank meiner „Streßstörung“.

Ich sollte eigentlich Schlaftabletten bekommen, da ich die P. M. nicht gut vertrage.
Nur Streß, man Ärzte..

15.03.2019 Erfahrung von Sara:
Ich habe das auch mal bekommen, wegen massiver Schlafstörungen. Es ist schon richtig, das es ein AD ist, aber da es sedierend wirkt, hilft es sehr gut beim Einschlafen und im Gegensatz zu Schlafmitteln(benzos; Barbiturate) macht es nicht abhängig.

16.03.2019 Kommentar von Souli:
Wie lange dauert es bis man eine Wirkung merkt? Mir hat nur Angst gemacht das in der Packungsbeilage stand es könnte zu Verwirrtheitszuständen kommen…

Da möchte ich doch lieber nicht dran gehen.
Aber wenn es wirklich beim einschlafen hilft..

(Bin hin und her gerissen)

18.03.2019 Kommentar von Julia:
ich habe dieses trimipramin auch, nehme es schon seit 6 wochen und mir hilft es wirklich gut, kann nur recht geben, das einschlafen und auch das durchschlafen sind sehr erfolgreich. es is schon antidepressiva das stimmt auch, aber bis jetzt habe ich noch keine nebenwirkungen gehabt. es ist gut

22.03.2019 Kommentar von Sara:
so zwanzig minuten bis man müde wird. von verwirrtheitszuständen hab ich nix gemerkt, hab da überhaupt keine nebenwirkungen von gehabt. Mir hat es wirklich sehr gut geholfen, nachdem ich zwei wochen lang nur jeweil 3 stunden pro nacht schlafen konnte.

25.03.2019 Kommentar von Julia:
das empfinde ich genauso wie sara, es sind wirklich nur ein paar minuten und ich schlafe momentan sogar bis zu 10 stunden, vorher warns genauso wenig wie bei savannah. nimm sie ruhig, sie können dir nur helfen. versuch es doch wenigstens einmal

01.04.2019 Kommentar von Souli:
@ Sara und Julia:

Ah, na wenn das so ist.
Danke euch beiden.
Werd sie heute Abend gleich ausprobieren.
Wenn mir gleich zwei Leute sagen das sie keine Nebenwirkungen haben dann wirds bei mir ja wohl auch so sein.

Noch eine Frage, wieviel habt ihr davon genommen (falls ihr das noch wisst).
Ich weiß irgendwie nicht wieviel ich davon nehmen soll..

03.04.2019 Kommentar von Neon:
Ich kenne das Medikament von dem du schreibst nicht persönlich… Kann dir nur sagen dass ich weiterhin zwei ADs nehme, eins heisst „Trazolan“ Wirkstoff: Trazodonum Hydrochloridum… Wirkt sehr beruhigend… und damit schlafe ich wie ein Baby… Keine Träume, einfach 8 Stunden Ruhe. Ich nenns auch oft mein „Schlafmittel“

Kann ja sein dass es ähnlich wirkt… Kannst uns ja mal deine Erfahrungen mitteilen.

05.04.2019 Kommentar von Steffi:
Hallo Souli! Also ich hab es bis vor kurzem auch genommen. Auch als Schlafmittel. Wirkt gut! Und man kann wirklich richtig gut schlafen. Ich wusste auch das es ein Antidepressivum ist, hab aber mein eigentlich auch noch weiter dazugenommen!

Hast du es jetzt getestet? Wie hat es gewirkt?

LG
Steffi

PS.: Hab am Anfang mit Trimipramin 25 mg angefangen, hab aber am Ende mehr gebraucht, weil es mir auch schlechter ging. Also ich würde mit der geringsten Menge (25mg) anfangen und wenn du merkst das es nichts bringt auf 50 mg steigern. Also bei 50 mg hats bei mir super geholfen!

08.04.2019 Kommentar von rexxa:
„Guten Morgen“ @ all.

Also ich hab die Tabletten mal ausprobiert (hab gleich mal eine ganze genommen), und muss sagen.. woha.
Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie so schnell, und gut, geschlafen.
Von zirka 00:30 Uhr bis vor ner halben Stunde hab ich gepennt.
Nebenwirkungen habe ich nur ganz leicht gehabt, ging aber schnell vorbei.
Das einzige das mich stört ist dieser komische „Effekt“.
Ich bekomme die Augen kaum auf, sehr schlechtes Reaktionsvermögen und ich fühle mich als hätte ich getrunken.
Keine Ahnung ob das so sein muss, aber gefallen tuts mir nicht.

Übrigens werd ich Trimipramin wohl auch am Tag nehmen, dann aber nur eine halbe.
Mein Psychologe meinte nämlich das er Angst hat ich könnte wieder in eine Depression fallen..
K.a. , weiß echt nicht was ich noch glauben soll..
Fühle mich als hätte ich im Koma gelegen :lol:

Gegen Schlafstörungen

13.10.2020 Erfahrung von Plonie:
Habe trimipramin von meinem Hausarzt verschrieben bekommen da ich seit Wochen unter starken Schlafstörungen leider. habe in der Woche 5 bis 8 Stunden geschlafen und seit 6 Tagen nicht mehr. darauf bin bin ich zum Arzt gegangen der mir trimipramin verschrieben hat und sehr positiv darüber geredet hat. nehme seit drei Tagen 15 bis 25 tropfen Abends habe aber leider keinen erfolg gebracht auser eine taube zunge,Mundtrockenheit und leichtes Gähnen ab und zu mal. Wurde auch leider davon eher wieder wacher vom Gefühl was ich echt schade finde

Silvia sagte am 09.12.2020:
Mein Mann hat die Trimipramin- Tropfen verschrieben gekriegt,damit er abends zur Ruhe kommt und einschlafen kann. 5 Tropfen in etwas Flüssigkeit und ca. nach 1 Std. schläft man wie ein Baby für 8 Std. und auch länger. Ich nehme sie inzwischen auch und bin super zufrieden damit – ohne Nebenwirkungen!

Liane sagte am 29.01.2021:
ich bin verzweifelt, weil ich extreme Schlafstörrungen habe – diese Nacht habe ich keine Minute geschlafen! Ich hatte vorher Mirtazapin und andere Antidepressiva bekommen, aber kein Mittel und kein Schlafmittel hilft länger wie drei Tage! Jetzt habe ich Trimipramin Tropfen bekommen, bin aber so in Panik, die helfen auch nicht! Mitlerweile habe ich eine Riesentütte mit all den Medikamenten, die nicht wirken. Kommt noch eines dazu? Ich lebe gesund und trinke/rauche nicht, meditiere, etc…
Ja, Frage: soll ich auch dieses medikament ausprobieren? Bitte helfen Sie mir!
Lian

Lian sagte am 31.01.2021:
also, ein Tag hat das Medikament geholfen, jetzt liege ich in Bett seit, einer Stunde udn bin hell wach. Außerem hat sich mein Tinitus extrem verstärkt. Bin verzweifelt und weiß nicht weiter…

Weitere Erfahrungsberichte

Ich sagte am 05.03.2021:
Hi also ich nahm das Medikament Trimipramin…
Merkte nach kurzer Zeit eine extreme Gewichtszunahme
Von 20kg und mehr
Ich lagerte extrem Wasser ein
Und hatte Das Gefühl komplett benebelt zu sein auch tagsüber
Früher nahm ich auch mal Tavor
Und genauso fühlte ich mich
Ich wurde ruhig
Teilnahmslos.. Und konnte mir nichts mehr merken…
Lipidoverlusst
Ec
Also in meinen Augen für mal eine kurze Zeit wenn man zusammen gebrochen ist mag das Medi gut sein
Aber für länger auf keinen Fall….
Es ist halt ein altes Medikament
Die neurere Generationen sind eher geeignet für Angst und Depressionen

Cori sagte am 03.04.2021:
Ich nehme es jetzt seit einigen Wochen läßt mich super durchschlafen, aber ich habe schon 6 Kilo zugenommen.
Leider

Christiane sagte am 23.08.2021:
Ich nehme die Tropfen vor dem Schlafengehen 12 Tropfen.Aber bin hellwach…sollte ich mehr nehmen?LG

Steff. sagte am 29.09.2021:
Hallo nehme seit fast
30 Jahren Trimipramin, habe eine chron. Depression.
Habe immer 50 mg genommen. Habe das gut vertragen. Konnte gut schlafen. Jetzt ging es mir schlechter, musste bis auf 100mg hoch gehen . Fühle mich arg sediert und habe starke Kreislaufprobleme. Muss mal abwarten. Wird vielleicht besser. Nehme es erst seit 1 Tag.
Nimmt jemand von euch so viel?

Mona sagte am 16.11.2021:
Hallo,
Ich nehme Trimipramin schon ca. 2 Jahre zum einschlafen, habe keine Depressionen aber Einschlafstörungen. Mir genügen 10 mg habe keinerlei Nebenwirkungen.

Sophia sagte am 26.11.2021:
Habe Trimipramin als Tropfen gegen meine Schlafstörung bekommen. Bei 8-10 Tropfen schlafe ich innerhalb von 30-60Min. ein und kann dann aber auch die gesamte Nacht durchschlafen. Macht tatsächlich nicht abhängig aber die depressive Stimmung hat sich nachdem ich das Medikament abgesetzt etwas verschlechtert. Fazit: kann man ausprobieren, evtl. lieber am Wochenende bzw. an freien Tagen sich herantasten, da ich anfangs mit 10-15 Tropfen am nächsten Tag nicht mehr aufwachen konnte :)

Markus sagte am 17.01.2022:
Hallo,
ich (rezidiv. Depr.) konnte weder ein-, geschweige denn durchschlafen.
Neben Venlafaxin habe ich jetzt Trimipramin bekommen. Vor dem Schlafen gehen 10 – 15 Tropfen und ich schlafe wie ein Baby.
Morgens immer mal wieder Müdigkeit, die aber schnell vergeht, sonst keine Nebenwirkungen.
Trimipramin war für mich die Rettung.

Jenny sagte am 22.01.2022:
Hallo zusammen,
Habe auch seit einiger Zeit wegen schwerer Schlafstörungen dieses Medik. bekommen.
Nehme Abends bevor ich das Licht ausmache 5 bis 6 Tropfen und nach ca. 30 bis 45 Min.
schlafe ich wunderbar, habe aber auch viele nicht unangenehme Träume.
Morgens ganz leicht benommen, geht aber weg.
Bin glücklich mal wieder schlafen zu können, da übliche Schlafmittel nur abhängig machen
und ich die nie genommen habe.
Meine Ärztin sagte, Sie können bis 15 Tropfen steigern, was ich aber hoffendlich nicht brauche.
Es schmeckt scheußlich, darum in ein knappes halbes Glas Wasser, nicht mehr Wasser, sonst verdünnt es sich und wirkt nicht mehr gut.
Ich wiege knapp 50 Kg und habe bisher (leider) noch nicht zugenommen.

Britta sagte am 27.01.2022:
Ich nehme trimipamin seit paar monaten.ich habe Mal Nächte wo ich nicht schlafen kann mit das Medikament.bim morgens müde.unkozenttrit. unruhig . trockenen Mund.nervös.ich wünsche ich hätte eine Tablette genommen ohne Nebenwirkungen.ich weiß nicht woher mein Schlafstörung kommt.ich bin froh das ich nicht alleine meine Sorgen mit anderen teilen kann

Alex sagte am 27.01.2022:
Hatte durch familiere Probleme und Schichdienst ganz extreme Schlafstörungen!
Trimopramin hat mir bereits bei der ersten Einnahme geholfen. 20 Tropfen und durchgeschlafen. Es war ein unglaublich. Ich nehme es nun seit 3 Monaten und habe keinerlei nennenswerte Nebenwirkungen. Bin mittlerweile bei 40 Tropfen am Tag.
Blutwerte und Blutdruck alles Ok.
Kann ich weiter empfehlen. Habe auch etwas zugenommen, aber da ich vorher soviel abgenommen habe bin ich froh darüber.

sarac sagte am 08.02.2022:
Ich habe das Medikament zuerst als Tropfen verordnet bekommen. Da ich übervorsichtig bin, habe ich mit 3 Trpf. angefangen, das Niveau 3 Tage gehalten, dann 6 Trpf., wieder 3 Tage gehalten, und mich so bis zu 25 Trpf. „vorgearbeitet“. Das entspricht jetzt einer 50mg Tablette. Damit schlafe ich ganz ordentlich, so 8 Stunden pro Nacht. Es brauchte jedoch EINIGES an Durchhaltevermögen. Lange war ich am Tag unendlich müde und unkonzentriert mit leichtem Schwindelgefühl. Nach etwa 8 Wochen hat sich das Ganze irgendwie eingependelt. Nach dem Aufwachen bin ich noch 1-2 Stunden etwas platt, aber danach ist es ok. – Ich wollte und durfte nicht zu schnell aufgeben, da alle anderen Medikamente, die ich versucht hatte, entweder gar nicht, oder nur für kurze Zeit geholfen hatten.

Ziel ist es, wenn sich mal ein wirklich stabiler Rhythmus eingestellt hat, nach einigen Monaten mal einen Tropfen wegzulassen. Und irgendwann wieder 1 Tropfen… in der Hoffnung, dass ich mal kein Medikament mehr benötige.

Nebenwirkungen: Keine Gewichtszunahme, aber ich kontrolliere mich auch sehr konsequent. Libido ist deutlich zurückgegangen.

Sabine sagte am 11.02.2022:
Hallo. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich habe Trimipramin-neuraxpharm 25mg verschrieben bekommen. Ich habe Depressionen mit Angstzustände und Panik Attacken. Ich schlafe deswegen auch sehr schlecht. Ich habe diese Tabletten schon mal bekommen. Jetzt ist es die Nacht ganz komisch gewesen als wenn ich in Narkose fallen würde wie schwerelos in ein Loch…ich hab kaum Luft bekommen. Jetzt sitze ich hier und mir tut alles weh vorallem die Bronchien. Ich habe das Gefühl als wenn ich die dieses Mal nicht vertrage. Hatte das auch mal jemand? Lg Bine

Lila sagte am 26.02.2022:
hallo ich habe Trimipramin gegen Panik und Angst bekommen.Ich habe es von Juli bis Dezember 25 mg eingenommen.Leider hat sich mein EKG unter der Behandlung verändert und ich muss es absetzen. Ich fahre mit zwei Tropfen weniger über zwei Wochen zurück. Ich muss sagen ich hätte nicht gedacht dass ich so unter Absetzsymptome leiden muss. Ich habe starke Übelkeit und Schwindel und extreme Stimmungsschwankungen. Ich bin froh wenn ich es geschafft habe und es endgültig absetzen kann… nochmals würde ich ein tryzyklisches Antidepressiva nicht mehr nehmen!

Sabine sagte am 11.03.2022:
Hallo,
Ich nehme seit ca. 1 Jahr 5-6 Tropfen Trimipramin und schlafe jetzt endlich, nach Jahren, wieder durch. Auch schlafe ich schnell nach einem nächtlichen toilettengang wieder ein und liege nicht stundenlang wach.
Keine Nebenwirkungen, ausser, das ich morgens manchmal ein wenig schwer aus dem Bett komme. Ich schwöre darauf!!

Michaela sagte am 26.03.2022:
Ich habe meiner Mutter trimipramin gegeben da sie extrem schlecht schlafen konnte. Sie konnte dann zwar einigermaßen schlafen , jedoch jetzt im Nachhinein weiß ich dass sich ihr Gesamtzustand durch diese Tropfen verschlechtert hat. Benommenheit , gangunsicherheit, Müdigkeit….
Ich hab es auf das Alter geschoben , aber als ich dann ein Blutbild machen lies stellte sich heraus dass es sich , genau wie in den Nebenwirkungen beschrieben, veränderte.
Auch meinem Vater gab ich kurzfristig die Tropfen, musste aber nach wenigen Tagen absetzen, da er tagsüber kaum noch wach wurde , verwirrt war und sich fast nicht auf den Beinen halten konnte .
Um das Medikament auszuhalten muss man verdammt gesund sein .

Harry sagte am 16.04.2022:
Ich habe mit Trimipramin sehr gute Erfahrungen gemacht, ein Glas Rotwein, 20 Tropfen Trimipramin, noch ein Glas Rotwein, hilft bei mir. Dann in den nächsten Tagen Trimipramin ausschleichen und den Rotwein beibehalten, ist aber vermutlich nicht für jeden die richtige Methode. Ich empfehle Tropfen wegen der besseren Dosierung
Das Gute an Trimipramin ist, dass es meiner Meinung im Gegensatz zum „modernen“ Zopiclon nicht abhängig macht.
Am Morgen einen kräftigen Kaffee und der Tag kann kommen.

Hans sagte am 14.05.2022:
Trimipramin einmal genommen, wache am nächsten Tag auf, habe verstärkten Tinnitus, Arzt sagte
nach Rücksprache, sollte Medikament absetzten, wenn nach 2 Tagen keine Besserung, ist die Ursache nicht die Nebenwirkung. Dann zum Ohrenarzt. -Prednisolon-. Glaube das nicht! Werde noch mit dem Neurologen sprechen. Nehme es nicht mehr, auch wegen der beschriebenen Nebenwirkungen. Arzt hat Aufklärungspflicht!!
Also, jetzt kann ich wegen den Ohrgeräuschen nicht einschlafen. Bleibt nur Mirtazapin oder Zopiklon.
Oder wachbleiben, bis man einschläft. 03:20, gehe jetzt zu Bett, möglichst ohne Medikament.
Denke:“Alles wird gut“

Ulla sagte am 02.06.2022:
Ich nehme Trimipramin seit 4 Monaten 75 m mg zur Nacht. Leider kann ich damit überhaupt nicht schlafen. Nehme zusätzlich nioch Prometazin 85 mg. Auch das hilft nichts. Muß daher immer noch eine Zopiclon nehmen, was auf Dauer auch nicht geht. Bin ratlos, was ich noch machen kann.

trimi sagte am 20.06.2022:
Hallo! Ich habe gestern in der Nacht begonnen dieser Medikament zu nehmen, ich
konnte besser schlafen. Ich mache jetzt eine Fortbildung,
haben diese Medikamente eine Wirkung oder nebenwirkung, dass ich meine Fortbildung unterbrechen müsste? oder kann ich meine Weiterbildung, ohne Problem weiter machen? Hat da jemand Erfahrung mit?

dhris sagte am 25.06.2022:
Trimipramin kann vor allem vegetative Nebenwirkungen haben wie Mundtrockenheit, Hypotonie, Tachykardie, Mydriasis und Akkommodationsstörungen, Magen-Darm-Probleme…wenn das auftritt, weißt Du Bescheid. Ob das Dich dann beeinflussen wird ist anzunehmen, aber kommt natürlich auf das Ausmaß an.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).