Tybost bei HIV

Antiviren-Mittel – HIV/AIDS

Tybost (Cobicistat) Zulassungsempfehlung für HIV-1

Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde empfiehlt, Tybost für die Verbesserung der Pharmakokinetik von Atazanavir oder Darunavir bei HIV-1 zuzulassen.

Tybost (Cobicistat) Zulassungsempfehlung für HIV-1

Strukturformel von Cobicistat

Tybost von der Firma Gilead Sciences International Ltd wird empfohlen zur Verbesserung der Pharmakokinetik von Atazanavir 300 mg einmal täglich oder 800 mg Darunavir einmal täglich als Teil einer antiretroviralen Kombinationstherapie gegen den humanen Immundefizienz-Virus-1 (HIV-1) bei infizierten Erwachsenen.

Der Wirkstoff von Tybost ist Cobicistat, ein PK Enhancer (ATC-Code V03AX03) und ist ein selektiver, Mechanismus-basierter Inhibitor von Cytochrom P450 der CYP3A Subfamilie.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Juli 2013

Tybost bei HIV in Europa zugelassen

Gilead Sciences Inc. verkündete, dass die Europäische Kommission die Zulassung für Tybost (Wirkstoff Cobicistat 150 mg Tabletten) gewährt hat.

Tybost mit der aktiven Substanz Cobicistat ist ein einmal täglich einzunehmender pharmakokinetischer Verstärker, der die Blutwerte bei bestimmten HIV-Medikamenten verbessert.

Tybost bei HIV in Europa zugelassen

Cobicistat Strukturformel

Tybost ist indiziert als Boosting Agent für die HIV-Proteasehemmer Atazanavir 300 mg, und Darunavir 800 mg, als Teil einer antiretroviralen Kombinationstherapie bei Erwachsenen mit HIV-1 Infektion.

Die EU-Genehmigung von Tybost basiert auf einer Phase III Studie (Studie 114), die feststellte, dass Tybost Ritonavir nicht unterlegen war.

Tybost sollte nur mit Atazanavir oder Darunavir verabreicht werden.

In Studie 114 wurde Tybost gut toleriert, und die meisten Nebenwirkungen waren leicht bis moderat. Die häufigsten ungünstigen Reaktionen (Häufigkeit größer/gleich 10 Prozent) waren Gelbsucht, Augen Ikterus und Übelkeit.

© arznei-news.de – Quelle: Gilead Sciences Inc., Sept. 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)