Vareniclin (Champix) und Depression

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • Sept. 2015 Vareniclin doch nicht mit Herzinfarkt oder Depression verbunden … zum Artikel
  • 03.03.2020 Studie untersuchte kardiovaskuläre / neuropsychiatrische Sicherheit von Vareniclin bei Erwachsenen ohne Depressionen … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Vareniclin (Champix)

Vareniclin doch nicht mit Herzinfarkt oder Depression verbunden

Das hoch-wirksame Medikament Varenclin (Handelsnamen: Champix in der EU, Chantix in den USA) zur Rauch-Entwöhnung erhöht nicht das Risiko für Herzinfarkt und Depression wie vorher angenommen, sagt eine aktuelle Forschungsstudie verschiedener europäischer Universitäten unter der Leitung der Universitäten Edinburgh und Düsseldorf.

Potentiell gefährliche Nebenwirkungen

Vareniclin ist das wirksamste Medikament, um Rauchern beim Aufhören zu helfen, aber vorherige Berichte haben nahegelegt, dass es für den Benutzer die Wahrscheinlichkeit für Herzinfarkt, Depression, Selbstverletzungen und Suizid erhöht.

Die aktuelle Forschungsstudie untersuchte diese potentiellen Nebenwirkungen zum ersten Mal simultan und unterstützt kürzliche Studien, die keine Belege für die negativen Auswirkungen von Vareniclin auf die psychische Gesundheit fanden. Sie zeigt auch, dass Champix nicht das Risiko für eine Herzkrankheit anhebt.

Vergleich mit Bupropion und Nikotinersatzprodukten

Das Forscherteam analysierte die anonymisierten Daten von mehr als 150.000 Rauchern aus England. Den Patienten war entweder Vareniclin oder Bupropion – ein anderer Arzneistoff zur Raucherentwöhnung – verschrieben worden. Oder sie verwendeten Nikotinersatzprodukte wie Nikotin-Pflaster, -Kaugummis oder -Lutschtabletten.

Dann wurden sie sechs Monate auf jede Auswirkung der Behandlungen auf ihre Gesundheit beurteilt.

Die Forscher stellten fest, dass Vareniclin oder Buproprion einnehmende Teilnehmer nicht wahrscheinlicher einen Herzinfarkt erlitten, als diejenigen, die Nikotinersatzprodukte einsetzten.

Es traten bei ihnen auch nicht mehr Depressionsfälle oder selbstschädigendes Verhalten auf, berichteten die Wissenschaftler in der Zeitschrift The Lancet Respiratory Medicine.

Professor Aziz Sheikh von der Universität Edinburgh sagte: „Aufgrund unserer weitreichenden Analyse ist es hoch unwahrscheinlich, dass Vareniclin bedeutsame Nebenwirkungen betreffend des Herzens oder der psychischen Gesundheit hat. Die Regulierungsbehörden – wie die FDA der USA – sollten ihre Sicherheitshinweise überprüfen, die in Bezug auf Champix unnötigerweise den Zugang zu diesem wirkungsvollen Produkt zur Nikotinentwöhnung begrenzen.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: Universität Edinburgh, The Lancet Respiratory Medicine; Sept. 2015

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.