Vareniclin (Champix) – Raucherentwöhnung

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • 10.07.2014 Mit dem Rauchen aufhören: Vareniclin ist erfolgreicher mit Nikotinpflaster … zum Artikel
  • 24.02.2015 Anti-Raucher-Medikament hilft gegen Nikotinsucht; auch beim langsamen Aufhören … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Vareniclin (Champix)

Mit dem Rauchen aufhören: Vareniclin ist erfolgreicher mit Nikotinpflaster

10.07.2014 Vareniclin in Kombination mit Nikotinersatztherapie (nicotine replacement therapy – NRT) ist wirkungsvoller als Vareniclin allein, um Tabakabstinenz zu erreichen (nach 12 Wochen und sechs Monaten), laut einer in Journal of the American Medical Association herausgegebenen Studie.

Coenraad F.N. Koegelenberg von der Stellenbosch Universität in Kapstadt, Südafrika und Kollegen teilten 446 allgemein gesunde Raucher (1:1) zufällig in zwei Gruppen:

  1. die eine erhielt Vareniclin plus ein Nikotinpflaster,
  2. die andere Vareniclin plus ein Placebopflaster.

Die Abstinenzraten

Die Forscher stellten fest, dass die Kombinationsbehandlung mit einer höheren kontinuierlichen Abstinenzrate verbunden war:

  • nach 12 Wochen waren 55,4 in der Kombinationsgruppe (Vareniclin plus Nikotinpflaster – VN) und 40,9 Prozent in der Vareniclin plus Placebo Gruppe (VP) noch abstinent,
  • nach 24 Wochen waren es 49,0% in der VN und 32,6% in der VP-Gruppe.
  • Die Punktprävalenz Abstinenzrate betrug nach sechs Monaten für die VN-Gruppe 65,1% versus 46,7% in der VP-Gruppe.

Wirksamkeit und Sicherheit

Es gab ein zahlenmäßig höheres Auftreten von Nebenwirkungen (Übelkeit, Schlafstörung, Hautreaktionen, Verstopfung und Depression) in der Kombinationsbehandlungsgruppe, aber nur die Hautreaktionen erreichten eine statistische Bedeutung (14.4% versus 7,8%).

“Weitere Studien werden benötigt, um die langfristige Wirksamkeit und Sicherheit zu beurteilen”, schreiben die Autoren.

Mehrere Autoren offenbarten finanzielle Verbindungen zu Pharmakonzernen, einschließlich Pfizer, die Vareniclin herstellen und die Studie finanzierten.

© arznei-news.de – Quelle: Stellenbosch Universität/Journal of the American Medical Association, Juli 2014

Anti-Raucher-Medikament hilft gegen Nikotinsucht; auch beim langsamen Aufhören

24.02.2015 Die Anti-Raucher-Pille Champix (aktiver Wirkstoff ist Vareniclin) kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, mit dem Rauchen aufzuhören, selbst bei Rauchern, die nicht abrupt (Cold Turkey) mit den Zigaretten Schluss machen wollen.

Vareniclin hilft, die Nikotinsucht zu beenden oder einzuschränken, indem es das Rauchen weniger befriedigend macht.

Dadurch können auch Raucher erreicht werden, die nicht abrupt aufhören oder sich einen festen Tag zum Aufhören setzen möchten. Und es zeigt, dass man mit der Tabaksucht auch ohne Cold Turkey (plötzlicher Entzug) aufhören kann, sagte Studienautor Dr. Jon Ebbert von der Mayo Clinic in Rochester, USA.

Champix vs. Placebo

Für die Studie wurden 1.510 Raucher in zwei Gruppen eingeteilt: Eine erhielt für 24 Wochen Champix, die andere ein Placebo. Alle Raucher wurden ermuntert sich einzuschränken, sie brauchten aber nicht plötzlich vom Nikotin entziehen.

Die Teilnehmer wurden gebeten, ihren Zigarettenkonsum bis zur vierten Woche um 50% zu kürzen und bis zur achten Woche um 75%. Das Ziel war: bis zur 12. Woche mit dem Rauchen aufzuhören.

Dies ist die erste Studie mit Rauchern, die nicht traditionell für klinische Studien eingeschrieben waren – da sie nicht bereit waren, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Studie wurde an 61 Zentren in 10 Ländern durchgeführt. Die Teilnehmer waren Raucher, die nicht bereit oder nicht in der Lage waren, mit dem Rauchen innerhalb des nächsten Monats aufzuhören. Sie waren aber bereit, das Rauchen zu reduzieren und einen Entzugversuch innerhalb der nächsten 3 Monate zu machen.

Höhere Abstinenzraten

Es zeigte sich, dass in den letzten 10 Wochen der Behandlung (Woche 15 bis 24) die Champix-Gruppe eine deutlich höhere Abstinenzrate als die Placebo-Gruppe hatte. Dies blieb auch nach dem Behandlungsstopp so.

Die Vareniclin-Gruppe (n = 760) zeigte signifikant höhere kontinuierliche Abstinenzraten

  • in den Wochen 15 bis 24 als die Placebogruppe (n = 750) (32,1 Prozent vs. 6,9 Prozent),
  • in den Wochen 21 bis 24 (37,8 Prozent vs. 12,5 Prozent) und
  • in den Wochen 21 bis 52 (27,0 Prozent vs. 9,9 Prozent).
  • In der Woche 4 reduzierten 47,1 Prozent der mit Champix behandelten Teilnehmer die Anzahl der gerauchten Zigaretten pro Tag im Vergleich zur Ausgangsposition um 50 Prozent oder mehr, oder enthielten sich vollständig im Vergleich zu 31,1 Prozent der Teilnehmer, die ein Placebo erhielten. Nach 8 Wochen verringerten 26,3 Prozent der Teilnehmer der Vareniclin-Gruppe das Rauchen um 75 Prozent oder mehr im Vergleich zur Baseline oder waren abstinent, verglichen mit 15,1 Prozent der Teilnehmer der Placebo-Gruppe.

Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse

Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse (Nebenwirkungen) traten bei 3,7 Prozent der Vareniclin-Gruppe und 2,2 Prozent der Placebo-Gruppe auf. Es gab jedoch keinen signifikanten Anstieg der Behandlungsabbrüche in der mit Champix behandelten Gruppe aufgrund von Nebenwirkungen.

© arznei-news.de – Quellenangabe: The JAMA Network Journals, Mayo Clinic Rochester; Feb. 2015

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.