Voncento Willebrand-Jürgens-Syndrom/Hämophilie A

Blut-Medikamente

Die Europäische Komission hat die Erlaubnis erteilt, Voncento (humaner Blutgerinnungsfaktor VIII / humaner von-Willebrand-Faktor) in der EU für die Behandlung von Willebrand-Jürgens-Syndrom und Hämophilie A zu vermarkten.

Indikation Voncento

Voncento Willebrand-Jürgens-Syndrom/Hämophilie A: EU-Zulassung

Blutgerinnungsfaktor VIII

Voncento der Firma CLS Behring GmbH ist ein Arzneimittel, das zwei Wirkstoffe enthält: humanen Blutgerinnungsfaktor VIII und humanen von-Willebrand-Faktor.

Voncento soll eingesetzt werden zur Therapie und Vorbeugung von Blutungen im Zusammenhang mit Operationen bei Patienten mit von-Willebrand-Syndrom, wenn Desmopressin nicht anschlägt oder eingesetzt werden kann, und bei Blutungen (Vorbeugung) bei Patienten mit Hämophilie A.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen wurden bei der Behandlung mit Voncento selten beobachtet. Die berichteten Nebenwirkungen waren:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen,
  • thromboembolische Ereignisse,
  • Fieber,
  • Kopfschmerzen,
  • Geschmacksstörungen und
  • abnorme Leberenzymwerte im Blut.
  • Möglichkeit der Antikörperbildung gegen den Faktor VIII und den von-Willebrand-Faktor.

Die vollständigen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Gegenanzeigen und Sicherheitshinweise sind dem Beipackzettel zu entnehmen.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Okt. 2013

EU-Erweiterungsempfehlung auf Prophylaxe von Blutungen

27.06.2015 Prophylaxe von Blutungen: Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt eine Zulassungserweiterung für das Medikament Voncento der Firma CSL Behring GmbH mit der aktiven Substanz humaner Blutgerinnungsfaktor VIII / von Willebrand Faktor Human.

Voncento soll zur Prophylaxe und Behandlung von Hämorrhagie oder chirurgischen Blutungen bei Patienten mit VWD indiziert sein, wenn eine Desmopressin
(DDAVP) Behandlung allein nicht wirksam oder kontraindiziert ist.
Quelle: EMA, April 2015



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)