Vortioxetin (Brintellix): Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Vortioxetin (Brintellix)


01.08.2016 Kommentar von Apo:

Nun, erstmal müssen die Bestände aus den Apotheken an Brintellix verkauft werden, dann kann man aus dem Ausland das Medikament beziehen. Wobei die KK das natürlich nicht übernehmen müssen.

12.08.2016 Kommentar von Tine:

Hoffnung stirbt: Endlich hatte ich ein gut wirkendes Medikament gefunden, Nach Jahren des Experimentierens mit verschiedensten Antidepressiva, die ich nicht vertrug. Inklusive des ganzen Ein- und Ausschleichens, und daraus resultierenden Krankentagen. Nun beginne ich wieder bei null. Danke liebe Krankenkassen.

21.09.2016 Kommentar von Paule:

Auch ich habe gute Erfahrungen mit Brintellix gemacht. Nehme die niedrigste Dosierung von 5mg seit knapp einem halben Jahr. Empfohlen wird von Lundbeck mind. ein 1/2 Jahr. Jetzt, durch die Rücknahme des Medikamentes vom deutschen Markt stellt sich mir die Frage, welche Alternative habe ich? Möchte ungern Versuchskaninchen spielen mit weiteren Antidepressiva.Besonders die Kombination von Brintellix und KVT empfinde ich als sehr hilfreich. Habe mich sehr gut stabilisiert und bald steht eine berufliche Reha-MN an, und nun bin ich stark verunsichert, ob ich ohne dieses Medikament diese MN schaffe?

07.02.2017 Kommentar von Claudia:

War das erste Medikament, dass mir geholfen hat! Jetzt schon das Dritte, nachdem es Vortioxetin gibt, hilft Alles nichts. Wünsche denen, die sowas entscheiden auch mal eine solche Krankheit und die Folgen, wenn das einzige Mittel, das half, vom Markt genommen wird 😡

Medikamentenwechsel

30.11.2015 Kommentar von Sigi:

Ich nehme seit 5 Tagen dieses Medikament, zuvor nahm ich Venlafaxin 150.
Ich gehe zur Zeit durch die Hölle, von Uebelkeit, Müdigkeit, Schwindel, Blitze im Kopf, frieren u. Antriebslosigskeit bis hin zur Aussichtslosigkeit ist alles vorhanden. Kann mir jemand sagen, wie lange ich das durchstehen muss bis eine Besserung eintritt?

Nebenwirkungen-Erfahrung

06.11.2015 Kommentar von Anna:

Massiver Juckreiz am ganzen Körper bis zu Schmerzreiz, wie mit tausend kleinen Nadeln. Und Wundsein an sensiblen Körperregionen.

Klinische Depression

01.08.2014 – Kommentar von AntiDepri:

Ich habe seit langer Zeit Depression und habe schon viele Medis ausprobiert. Nun habe ich Vortioxetin ausprobiert und ich fühle mich so viel besser, seit ich dieses Medikament einnehme. Ich kann sehr viel mehr tun und habe eine viel positivere Einstellung zu den Dingen; ich habe mit anderen Antidepressiva eher schlechte Erfahrungen gemacht.

Erfahrungen mit Brintellix

08.08.2014 – Kommentar von chanty:

Ich nehme Brintellix jetzt seit 5 Monaten. Es hat einen leichten antidepressiven / anxiolytischen Effekt, aber es ist definitiv nicht stark genug für meine lebenslange generalisierte Angststörung und Depression. Aber es wirkt bei mir besser als Viibryd (das diesem Medikament am ehesten entspricht), aber ich bin immer noch in einem Zustand tiefer Dysfunktion. Auf der positiven Seite sind die Nebenwirkungen minimal, die häufigeren sind Abnahme der sexuellen Lust. (Nicht wirklich ein Problem für mich da seit meiner Angst und Depression nimmt sie sowieso kaum noch einen Platz in meinem Leben ein).

25.10.2014 – re: Erfahrung – Kommentar von fanny:

Ich war so voller Hoffnung, dass das Medikament wirkt, aber ich hatte nach 18 Tagen eine allergische Reaktion, Kribbeln im Gesicht, Unruhe, Schüttelfrost, Fieber. Musste aufhören und jetzt fühle ich mich schrecklich: Fieber, Schüttelfrost nach dem Absetzen. Ich hoffe, andere haben damit mehr Erfolg. Ich bin ziemlich empfindlich was Medikamente angeht.

12.08.2015 Kommentar von Mrsschwester:

Ich nehme das Medikament seit 14 Tagen und habe seitdem Unruhe Gefühle und Konzentrationsschwäche. Meine Ärztin und ich beobachten das, wahrscheinlich muss ich es wieder absetzen.

10.09.2015 Kommentar von leoni:

nehme seid juni 15 das medikament. es bekommt mir gar nicht gut. ich bin erschöpft, antriebslos und schlapp,bin sehr endtäuscht da mir das mittel als sehr nebenwirkungsarm verordnet wurde. komme kaum meiner arbeit im haushalt nach: ,alles mit zwang!‘

06.09.2018 Kommentar von anni:

ich habe alle alle stimmungsaufheller getestet, brintellix war das erste u letzte medikament das mir geholfen hat, bei dem ewigen kampf gegen den sog der depression.
ich hab mit den neuen medis (fluoxetin und elontril) kontinuierlich drauer, alles kostet mir kraft die nicht da ist,
und obwohl ich mein essverhalten nicht verändert hab, u dank meinen kids dafür sorge das wir uns jeden tag an der luft bewegen (ich liebe radfahren) hab ich nun fast 20 kilo (die hab ich locker leicht mit brintellix abgenommen) jetzt iner halb ca. 1,5 jahren zugenommen …
ich hab angst vor der winterzeit…

nun hab ich vor wochen bei der krankenkasse beantragt, sie wieder nehmen zu dürfen.

und bin inzwischen ganz mutlos

20.06.2019 Erfahrung von Harry:

Ich neheme Brintellix 10 mg seit ca. 3 Monaten wegen Depression und generalisierter Angststörung. Bis auf eine leichte Übelkeit hatte ich keine Nebenwirkungen. In den ersten 4 Wochen passierte nicht viel. Wollte es schon absetzen aber dann ab der 4 Woche ging es mir Tag für Tag besser. Meine Stimmung hat sich deutlich aufgehellt und die Ängste sich viel erträglicher geworden. Nach 3 Monaten Einnahme kombiniert mir Psychotherapie kann ich sagen dass es mir gut geht. Das Medikament hat bei mir keinen Einfluss auf die Libido und ist Gewichtsneutral. Ich fühle mich gut und „normal“ wie vor auftreten der Erkrankung. Kann das Medikament sehr empfehlen.

Brintellix gegen Depressionen – Wirksamkeit

07.04.2020 Erfahrung von Beckenbauer:

Seit ca. 4 Jahren nehme ich nun Brintellix gegen Depressionen und das auch nur in einer geringen Dosierung. Bis heute kann ich sagen, es wirkt noch immer gut. Ich bin arbeitsfähig und vertrage es gut. Mit Ablauf der Kostenübernahme durch die KK hatte ich dann plötzlich ein Problem. Zum Glück hat meine Ärztin mir daraufhin ein so gutes Gutachten, das ich das Medikament zur weiteren Arbeitsfähigkeit benötige, ausgestellt, dass ich es weiter über das Ausland und in Kostenübernahme der KK bekommen kann. Ein gutes Medikament.

Weitere Erfahrungsberichte zu Vortioxetin (Brintellix)

lois sagte am 16.05.2021:
kein sexuelles gefühl mehr. kitzler ist total taub… (sieben jahre brintellix)

Ludmilla sagte am 16.07.2021:
Seit ich Brintellix einnehme ist mein Körpergeruch verändert, iergendwie muffig, so dass einmal täglich Duschen nicht mehr reicht. Seit drei Jahren nehme ich jetzt Brintellix, einmal habe ich die Einnahme für zwei Monate ausgesetzt. Der schlechte Körpergeruch verschwand in dieser Zeit. Jetzt hab ich ihn wieder. Mit dem Arzt oder Psychologin will ich darüber nicht sprechen. Da ich eine Stigmatisierung infolge meiner Depression befürchte.

Selma sagte am 22.07.2021:
Ich nehme Vortioxetin seit einem halben Jahr und bin erst vor kurzem von den Tropfen zur Tablette übergegangen. Aber da es mir von der 10mg Dosis so übel wird und ich mich Stunden nach der Einnahme nicht konzentrirren kann wegen der Übelkeit, bin ich auf 8mg runter. Leider furze ich nach wie vor immer noch unkontrolliert und sehr oft. Insbesondere beim Sex. Deswegen werde ich es wieder absetzen.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren