Alarmierende Zunahme von Resistenz gegen Tuberkulose-Medikamente

Antibiotika – Tuberkulose

Es gibt erschreckend hohe Niveaus von Tuberkulose (TBC) in vielen Gebieten der Welt, die eine sehr hohe Resistenz gegenüber Medikamenten aufweist, laut einer neuen Studie.

Hohe Raten von Resistenz

Die Forscher fanden hohe Raten von Resistenz bei zumindestens einem second-line Medikament (fast 44 %) unter Multiresistenz TBC Patienten in acht Ländern in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. Sie fanden auch höhere Werte als erwartet bei den Gesamtniveaus sehr medikamentenresistenter Tuberkulose.

Multiresistente TBC

Multiresistente TBC kann mindestens zwei first-line Medikamenten (also Arzneimitteln der ersten Wahl) standhalten: Isoniazid und Rifampicin. Hoch resistente Tuberkulose ist gegen Isoniazid, Rifampicin, ein Fluoroquinolon (Fluorchinolon) und second-line injizierbares Medikament immun.

Fluorchinolon

Fluorchinolon

Fluorchinolon Strukturformel

Fluorchinolone gehören zu einer Klasse von Antibiotika, die Ciprofloxacin, Levofloxacin und Gatifloxacin beinhalten.

Für die Studie wurden Proben von beinahe 1.300 Erwachsenen mit multiresistenter TBC in Estland, Lettland, Peru, den Philippinen, Russland, Südafrika, Südkorea und Thailand gesammelt und auf Resistenz zu 11 first-line und second-line Anti-TBC Medikamenten getestet. Insgesamt konnte bei fast 44 Prozent der Patienten eine Resistenz zu jedem second-line Medikament festgestellt werden. Die Raten erstreckten sich von 33 Prozent in Thailand bis zu 62 Prozent in Lettland.

Insgesamt hatte ein Fünftel der Patienten eine Resistenz zu mindestens einem second-line injizierbaren Medikament entwickelt, 2 Prozent in den Philippinen bis zu 47 Prozent in Lettland. Die Gesamtrate der Resistenz auf Fluorchinolon betrug fast 13 %, von 7 Prozent in den Philippinen bis zu 32 Prozent in Südkorea.

Hoch resistente Tuberkulose wurde insgesamt bei 6,7 Prozent der Patienten festgestellt: in Südkorea (15 %) und Russland (11 Prozent), mehr als das Doppelte, was die gegenwärtige Schätzung der Weltgesundheitsorganisation für diese Zeitspanne war (5,4 Prozent).

Risiko höher, wenn bereits auf Tuberkulose behandelt wurde

Die Forscher stellten auch fest, dass das Risiko für hoch medikamentenresistenter TBC mehr als viermal höher bei bereits auf Tuberkulose behandelten Patienten war, und diese vorherige Behandlung mit second-line Medikamenten war der größte Risikofaktor für Resistenz.

© arznei-news.de – Quelle: The Lancet, August 2012



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)