Apatorsen

Apatorsen hemmt das Hitzeschock-Protein 27 und befindet sich in der Entwicklung für die Behandlung von Blasenkrebs.

Metastasierter Blasenkrebs: Ph2 – Positive Überlebensresultate

27.10.2016 OncoGenex Pharmaceuticals hat positive Überlebensergebnisse aus der Endanalyse der Phase 2 Studie Borealis-2 zu Apatorsen in Kombination mit Docetaxel veröffentlicht.

In der Studie wurden 200 Patienten mit metastasierendem Blasenkrebs, deren Krankheit nach First-Line Platin-basierter Chemotherapie fortgeschritten war, mit der Kombination behandelt.

Patienten, die Apatorsen erhielten, erreichten eine 20%-ige Reduktion des Sterberisikos im Vergleich zu Patienten, die Docetaxel allein erhielten.

Die Studie wurde von der Hoosier Cancer Research Network an 28 Standorten in den Vereinigten Staaten durchgeführt.

Die Sicherheitsergebnisse bei mit Apoderen und Docetaxel behandelten Patienten waren ähnlich denen von Patienten, die mit Docetaxel allein behandelt wurden.

Apatorsen wurde zur Hemmung der Produktion von Hitzeschock-Protein 27 (Hsp27) entwickelt, um die Abwehr der Krebszellen zu beeinträchtigen und die Behandlungsresistenz zu überwinden. Hsp27 ist ein intrazelluläres Protein, das Krebszellen schützt, indem es ihnen hilft, zu überleben, was zu Resistenz und aggressiveren Krebsphänotypen führt.
© arznei-news.de – Quelle: OncoGenex Pharmaceuticals, Okt. 2016



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)