Acetylsalicylsäure (Aspirin): Gegen Entzündungen

Einsatz bei / Auftreten von:
Atherosklerose, Blutungen, Blutungsrisiko, Brustkrebs, Bypass, Eierstockkrebs, Ovarialkrebs, Entzündungen, Herzerkrankungen, Kardiovaskuläres Risiko, Krebs, Leberkrebs, Lebererkrankungen, Leberzellkarzinom, Magen-Darm-Krebs, Operationen, Prostatakrebs, Präeklampsie, Venenthrombose, Zahnwiederaufbau / Zahn-Selbstheilung

Thrombosen-Prophylaxe: Entzündungshemmende Wirkung festgestellt

28.08.2017 Laut einem auf dem Europäischen Kardiologiekongress vorgestellten Bericht entsteht durch den blutplättchenhemmenden Effekt von niedrig dosiertem Aspirin (Wirkstoff Acetylsalicylsäure oder ASS) scheinbar auch eine gleichzeitige Hemmung von Entzündungen.

„Verschiedene Studien lieferten bereits Hinweise darauf, dass ASS eine antientzündliche Wirkung hat. Wir konnten nun zeigen, dass eine suffiziente Thrombozytenfunktions-Hemmung durch ASS maßgeblich für die Entzündungshemmung ist. Das unterstreicht, dass niedrig-dosiertes ASS Effekte vermittelt, welche über eine reine Hemmung der Thrombozyten-Aggregation hinausgehen. Dies sollte bei der Entscheidung über das optimale antithrom-botische Regime bedacht werden“, sagte Studienautorin Dr. Annemarie Mohring vom Universitätsklinikum Düsseldorf.

Ob der Effekt von Aspirin gegen systemische Entzündungen mit der Hemmung von Verklumpungen zusammenhängt, untersuchte das Forscherteam an 402 Patienten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) unter Dauertherapie mit 100 Milligramm Acetylsalicylsäure pro Tag. Zur Bewertung des antiinflammatorischen Effektes wurden die C-Reaktive Protein (CRP) Werte von Teilnehmern mit ausreichender Aspirin-Wirkung mit denen von Teilnehmern mit HTPR verglichen. Die Teilnehmer waren im Durchschnitt 73 Jahre als, je 27% hatten Übergewicht und waren Raucher, 6% hatten einen zu hohen Blutdruck und 17% Diabetes Typ 2.

Es zeigte sich, dass Teilnehmer mit unzureichender Verklumpungshemmung durch Acetylsalicylsäure (High on-treatment platelet reactivity“, HTPR; „Aspirin-Resistenz“) einen statistisch höheren CRP-Spiegel hatten als Personen mit ausreichender ASS-Wirkung, schreiben die Wissenschaftler.
© arznei-news.de – Quelle: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V., Aug. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)