Belimumab (Benlysta): Erfahrungen, Erfahrungsberichte

News und Infos zu: Belimumab (Benlysta)

Positive Erfahrungen

Lotti 2009 sagte am :

Seit 15 Monaten erhalte ich Benlysta als monatliche Infusion, welche ich auch gut vertrage. Meine Lebensqualität hat sich enorm verbessert. Prednisolon konnte auf 5mg/ Tag verringert werden. Deutlich verbessert haben sich meine Gelenkbeschwerden und die Müdigkeit. Für mich ist es DAS Medikament. Ich warte nur noch darauf, dass es als Spritze auf den Markt kommt.

Doregina1962 sagte am :

Ich konnte gleich im Dezember 2011 mit der Infusion anfangen. Seit ca. einem Jahr bekomme ich alle 10 Wochen eine. Ich habe das Kortison auf 2 mg reduzieren können. Ja und meine Lebensqualität kann nicht besser sein. Ich bin nach dreiunddreißig Jahren mit SLE noch voll berufstätig als Lehrerin. Ich hoffe mit der Injektion wird es noch ein wenig besser. Verdanke ich meinen tollen Ärztinnen und diesem Medikament.

Monika 58 sagte am :

Ich habe schob 2008 an der Studie teilgenommen. Bekomme seitdem alle 4 Wochen eine Infusion.
Mir geht es über die vielen Jahre deutlich besser.
Habe SLE seit 1988.
Mit Organbeteiligung , hauptsächlich Nieren.
Gehe noch Vollzeit arbeiten.
Bin froh das es jetzt diesen Pen für zuhause gibt…….

Spritze / Pen

MAXI2112 sagte am :

Weiß man schon wann die Spritze auf den Markt kommt.?

lotti2009 sagte am :

Der Spritze ist als leicht zu handhabender Pen auf dem Markt. Ich habe es ausprobiert, litt aber jedesmal nach der Spritze ca. 30 Stunden unter extremen Kopfschmerzen. Meine Entscheidung, wieder auf die Infusion umzusteigen, ist mir daher nicht schwer gefallen.

Anonymous sagte am :

Erhalte seit 2 Jahren Benlystainfusion. Kann mir jemand berichten ob der BenlystaPen genau die Gleiche Wirkungsweise hat wie die Infusion.
Vielen Dank.

.
Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)