Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Benzatropin (Cogentin) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Benzatropin (Cogentin)

Wer hat Erfahrung mit Cogentin?

Jennifer sagte am 05.09.2014:
Ich habe gerade mit Cogentin gegen Unruhe / das Gefühl meine Haut runterzureißen. Ich fühle es nicht den ganzen Tag, aber mein Arzt hat mich auf Cogentin .5mg zweimal täglich gesetzt. Jetzt habe ich aktuell den ganzen Tag und in der Nacht Angst gehabt, es war entsetzlich letzte Nacht. Ich bekomme Herzrasen manchmal in der Nacht. Ich denke, es wird durch das Seroquel ausgelöst. Letzte Nacht wachte ich auf und ich war nah dran an einer ausgewachsenen Panikattacke und ich nahm einige zusätzliche Clonazepam (Vorschlag des ARztes).

Ich habe hinsichtlich Cogentin nachgeguckt und es ist wohl bald auch als Medikament bei Angst im Gespräch … dauert es so lange bis Benzatropin wirkt? Es scheint bei mir das Gegenteil zu bewirken und ich überlege, ob ich es stoppen soll.
Jen

Mel sagte am 04.01.2015 – re: Erfahrungen:
Ich habe Benzatropin bislang noch nicht verwendet aber ich habe einen Vorschlag für Sie: Führen Sie ein Tagebuch über jedes Medikament, das Sie einnehmen und wie es wirkt. So behalten Sie den Überblick über die Medikamente, die das Gegenteil machen von dem, wie sie eigentlich wirken sollten.

Ich habe dieses Problem mit einigen meiner Medikamente gehabt, die ich bisher bekommen hatte (zu viele in Wahrheit). Zum Beispiel Zeldox, das angeblich zur Kontrolle von Rapid Cycling geeignet sein soll. Mein Zyklus wird durch Zeldox jedoch schneller und stärker.

Warum einige Medikamente gerade das tun, was sie eigentlich verhindern sollen? – Es muss einen Grund haben, warum einige von uns sehr stark auf Medikamente reagieren. Ich würde sehr gerne wissen, ob wir da ein Muster erkennen können.

Sie erwähnten, dass Sie die Einnahme von Cogentin vielleich stoppen wollen. Werden Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen? Ich bitte Sie dringend, dies zu tun. Ich sage das, weil ich am Ende fast im Krankenhaus gelandet war aufgrund der schnellen Veränderungen bei meiner Medikamenten-Einnahme. Ein Teil von mir wollte die Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt stoppen, aber ich ging doch zu einem Arzt, der, wie sich herausstellte, nichts über Psychopharmaka wusste. Er wechselte meine Medikamente jede Woche! Wie ich schon sagte, durch die abrupten Veränderungen, das Starten und Absetzen landete ich fast im Krankenhaus.

Ich versuche nicht, Sie zu erschrecken. Man sollte nur sehr vorsichtig mit diesen Medikamenten sein. Manchmal verursacht unsere Annahme darüber, von dem wir denken, dass es helfen könnte, mehr Schaden.
Mel

Weitere Erfahrungsberichte zu Benzatropin

Bipolar sagte am 03.01.2023:
Erfahrungsbericht zu Cogentin (Benzatropin) bei extrapyramidalen Störungen: Die einzige Möglichkeit Latuda (das mir das Leben rettet) zu nehmen ist die Einnahme von drei kleinen Dosen Cogentin pro Tag. Ich hatte unerträgliche Muskelschmerzen, eine seltsame Art von Schwindelgefühl, Gehirnnebel und Unruhe. Ich dachte, es könnte sich um eine Form der Akasthisie handeln. Es war unerträglich bis ich mit Cogentin begann. Ich frage mich, ob denjenigen mit Nebenwirkungen eine zu hohe Dosis verschrieben wird. Ich nehme dreimal täglich die Hälfte der 0,5-Pille.

Rau am 27.04.2023:
Meine Erfahrung mit Benzatropin (Cogentin) bei extrapyramidalen Störungen. Ursprünglich wurde mir Rxulti 2 mg verschrieben, aber die schweren Nebenwirkungen veranlassten meinen Arzt, die Dosis auf 1 mg zu reduzieren und Benztropin 2 mg hinzuzufügen, um die Entzugserscheinungen zu lindern. Nachdem ich Benztropin vor dem Schlafengehen eingenommen hatte, wachte ich am nächsten Morgen auf und konnte weder lesen noch denken. Obwohl ich wie gewohnt zur Arbeit ging, fühlte ich mich wie weggetreten und hatte Mühe, Aufgaben zu erledigen oder sogar zusammenhängende Sätze zu bilden. Meine Denkfähigkeit war stark beeinträchtigt und ich litt unter Gedächtnisverlust und Verwirrung. Selbst vier Tage nach dem Absetzen des Medikaments leide ich immer noch unter Nebenwirkungen wie verschwommenes Sehen, Blähungen, Verstopfung, Schwierigkeiten beim Sprechen und sogar Halluzinationen. Ich rate dringend davon ab, dieses Medikament einzunehmen, da es extrem belastend sein kann und die Handlungsfähigkeit im täglichen Leben negativ beeinflusst.

Anselm am 30.09.2023:
Cogentin (Benztropin) bei Akathisie. Es hat mir bei Akathisie sehr geholfen. Wirkt jedes Mal voll und ganz. Beseitigt fast alle Unruhe und Erregung.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Benzatropin (Cogentin) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Nach 3 Tagen Einnahme stellte sich bei mir eine verschwommene Sicht ein. Habs wegen Störungen im extrapyramidalmotorischen System bekommen.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.