Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Dibenzepin (Noveril) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Dibenzepin (Noveril)

Jimbo sagte am 22.07.2017:
Hallo, hat hier jemand Erfahrungen mit diesem Antidepressivum? Ich nehme derzeit mein zweites SSRI aber irgendwie bringen die es nicht bei mir. Mir hat jemand Dibenzepin empfohlen und es scheint mir, dass es nicht so viele Nebenwirkungen und nicht so schlimme Auswirkungen wie andere Trizyklika hat…kann das sein?
Wäre jedenfalls für jede zusätzliche Info dankbar. Z.B. wie lang ist die Halbwertzeit; hat es euch geholfen; welche Nebenwirkungen habt ihr festgestellt und in welchem Ausmaß?

Elch sagte am 17.09.2019:
Das Medikament hat eine Halbwertszeit von etwa 9 Stunden. Ich hatte es wegen Angst und Depressionen bekommen und es hat mir sehr gut geholfen. Hatte vorher eine andere ausprobieren müssen. Nebenwirkungen habe ich bis auf Schwitzen und Verstopfung für kurze Zeit (habe meine Ernährung dann auf gesünder umgestellt) keine gehabt. Ich war vollauf zufrieden damit. Ist wohl inzwischen nicht mehr im Verkauf.

Pete sagte am 3.01.2023:
Ich bekam Dibenzepin – verkauft unter dem Markennamen Noveril – damals gegen meine sehr starke Depression. Ich hatte auch alles mögliche andere versucht … nichts half. Dann verschrieb mir ein Neurologe dieses Medikament und es war als ob ein Schleier von meinen Augen entfernt weggezogen wurde. Ich hatte dabei so gut wie keine Nebenwirkungen.

Dibenzepin am 27.04.2023:
Ich hatte Noveril (Wirkstoff Dibenzepin) verschrieben bekommen, weil ich unter Depressionen und Angstzuständen litt. Ich möchte hier meine Erfahrungen mit diesem Medikament teilen, um anderen zu helfen, die vielleicht ähnliche Probleme haben.

Dibenzepin ist ein trizyklisches Antidepressivum, das die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin im Gehirn hemmt. Es soll die Stimmung verbessern, die Antriebslosigkeit verringern und die Angst lindern. Es ist ein altes Medikament, das schon seit den 1960er Jahren auf dem Markt war.

Ich nahm jeden Tag eine Tablette Noveril TR, die eine verzögerte Wirkstoffabgabe hat. Das bedeutet, dass der Wirkstoff über den Tag verteilt freigesetzt wird und nicht auf einmal. Das soll die Verträglichkeit und Sicherheit erhöhen.

Die ersten Wochen waren nicht einfach. Ich hatte viele Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung und Schwindel. Ich fühlte mich auch etwas benommen und schläfrig. Mein Arzt sagte mir, dass das normal sei und dass ich Geduld haben müsse, bis sich mein Körper an das Medikament gewöhnt.

Nach etwa einem Monat spürte ich eine leichte Besserung meiner Stimmung. Ich war nicht mehr so traurig und hoffnungslos wie vorher. Ich hatte auch weniger Angstattacken und konnte mich besser entspannen. Ich merkte, dass ich wieder mehr Interesse an meinen Hobbys und Freunden hatte.

Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich fühle mich viel glücklicher und ausgeglichener als vorher. Ich hatte nach etwa drei Monaten auch keine Nebenwirkungen mehr, außer einer leichten Gewichtszunahme, die mich aber nicht störte. Leider wurde Noveril dann vor 5 Jahren oder so vom Markt genommen.

Silimar am 03.09.2023:
Ich bekam Dibenzepin gegen Depression. Auch mir half kein Antidepressivum das ich bis dahin probiert hatte … und das waren einige. Aber Dibenzepin half. Ärgerlicherweise wurde es dann vom Markt genommen. Hab mich dann erneut mit meinem Arzt auf die Suche machen müssen.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Dibenzepin (Noveril) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Wirkte bei mir stimmungsaufhellend, beruhigend und angstlösend. Tolles Medikament.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.