Crisantaspase (Enrylaze) bei ALL und LBL: EU-Zulassung

UPDATE – EU: Behandlung von akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) und lymphoblastischem Lymphom (LBL) – Die Europäische Kommission erteilt Enrylaze (Wirkstoff Crisantaspase) die Zulassung

Crisantaspase (Enrylaze) bei ALL und LBL: EU-Zulassung

24.09.2023 Die Europäische Kommission hat dem Medikament Enrylaze (Wirkstoff ist Crisantaspase) der Firma Jazz Pharmaceuticals die Zulassung für die folgende Indikation erteilt:

Enrylaze wird angewendet als Komponente eines Kombinationschemotherapie-Schemas in der Behandlung von akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) und lymphoblastischem Lymphom (LBL) bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten (ab 1 Monat), die eine Überempfindlichkeit gegen oder eine stille Inaktivierung von aus E. coli gewonnener Asparaginase entwickelt haben.

© arznei-news.de – Quellenangabe: EC

Infos zu Crisantaspase

Indikation / Anwendung / Krankheiten

Enrylaze wird angewendet als Komponente eines Kombinationschemotherapie-Schemas in der Behandlung von akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) und lymphoblastischem Lymphom (LBL) bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten (ab 1 Monat), die eine Überempfindlichkeit gegen oder eine stille Inaktivierung von aus E. coli gewonnener Asparaginase entwickelt haben.

News zu Crisantaspase bei ALL und LBL

Wirkstoff / Wirkung / Wirkmechanismus / Wirkweise

Asparaginase ist ein Enzym, das die Umwandlung der Aminosäure L-Asparagin in L-Asparaginsäure und Ammoniak katalysiert. Die pharmakologische Wirkung von Enrylaze beruht auf der Abtötung von leukämischen Zellen durch Depletion von Asparagin im Plasma. Leukämische Zellen mit ihrer niedrigen Expression von Asparaginsynthetase haben eine verringerte Fähigkeit zur Synthetisierung von Asparagin, weswegen sie zum Überleben auf eine exogene Asparaginquelle angewiesen sind.

EU: Akute lymphoblastische Leukämie (ALL) und lymphoblastisches Lymphom (LBL) – CHMP-Zulassungsempfehlung für Enrylaze (Wirkstoff Crisantaspase)

21.07.2023 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Enrylaze (aktive Substanz ist Crisantaspase) der Firma Jazz Pharmaceuticals als Bestandteil einer Chemotherapie mit mehreren Wirkstoffen zur Behandlung der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) und des lymphoblastischen Lymphoms (LBL).

Enrylaze wird als 10 mg/ 0,5 ml Lösung zur Injektion/Infusion erhältlich sein. Der Wirkstoff von Enrylaze ist Crisantaspase, ein antineoplastisches Mittel (ATC-Code: L01XX02). Crisantaspase katalysiert die Umwandlung von L-Asparagin in L-Asparaginsäure und Ammoniak. Der Mangel an Asparagin im Blutserum führt zur Apoptose von Zellen, die stark von Asparagin abhängig sind, insbesondere von leukämischen Blasten.

Der Nutzen von Enrylaze besteht in der Erreichung und Aufrechterhaltung eines Nadirs (minimale) Asparaginaseaktivität im Serum, was nachweislich mit dem Asparaginabbau im Serum korreliert.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Anämie, Erbrechen, Thrombozytopenie, Neutropenie, Übelkeit, febrile Neutropenie, Fatigue und Pyrexie.

Die vollständige Indikation lautet:

Enrylaze ist indiziert als Bestandteil einer Chemotherapie mit mehreren Wirkstoffen zur Behandlung der akuten lymphatischen Leukämie (ALL) und des lymphatischen Lymphoms (LBL) bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten (1 Monat und älter), die eine Überempfindlichkeit oder stille Inaktivierung gegen Asparaginase aus E. coli entwickelt haben.

Enrylaze sollte von Ärzten und medizinischem Personal verschrieben und verabreicht werden, die in der Anwendung von antineoplastischen Produkten erfahren sind.

© arznei-news.de – Quelle: EMA

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.