Famotidin

Famotidin ist ein Histamin-H2-Rezeptor-Antagonist, der die Produktion von Magensäure verringert. Es wird zur Behandlung von Magengeschwüren, gastroösophagealer Refluxkrankheit und Zollinger-Ellison-Syndrom eingesetzt.

Famotidin wird über den Mund oder durch Injektion in eine Vene eingenommen. Es beginnt innerhalb einer Stunde zu wirken.

Häufige Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Darmverstimmung und Schwindel. Schwere Nebenwirkungen können Lungenentzündung und Krampfanfälle sein. Die Verwendung in der Schwangerschaft scheint sicher zu sein, wurde aber nicht gut untersucht, während die Verwendung während der Stillzeit nicht empfohlen wird.



Dieser Beitrag wurde geposted in Verdauung.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)