Herzinsuffizienz-Symptome verbessern sich unter Canagliflozin

Diabetes-Medikament Canagliflozin: Auswirkungen auf den Gesundheitszustand, die Lebensqualität und den Funktionsstatus bei Herzinsuffizienz (CHIEF-HF)

15.11.2021 Canagliflozin, ein Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes, verbesserte innerhalb von drei Monaten die Symptome und die Lebensqualität von Menschen mit Herzinsuffizienz aufgrund einer eingeschränkten oder erhaltenen Herzfunktion erheblich, auch wenn sie nicht unter Typ-2-Diabetes litten.

Die Studie wollte untersuchte, ob Canagliflozin die Symptome, die Funktion und die Lebensqualität von Patienten mit Herzinsuffizienz mit reduzierter oder erhaltener Ejektionsfraktion verbessern kann.

Die CHIEF-HF-Studie

Bei der Studie handelte es sich um eine randomisierte, placebokontrollierte Studie. Die Teilnehmer konnten die Studie ohne persönliche Visite abschließen, indem sie den Kansas City Cardiomyopathy Questionnaire (KCCQ) zur Selbstauskunft nutzten, der über ein Smartphone bereitgestellt wurde.

In die CHIEF-HF-Studie wurden 476 Teilnehmer (Durchschnittsalter 63 Jahre, fast 45 % Frauen) aus 18 Gesundheitssystemen in den USA aufgenommen und randomisiert. 285 von ihnen hatten eine Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (wenn sich der untere linke Teil des Herzens nicht richtig mit Blut füllt), die übrigen eine Herzinsuffizienz mit verminderter Auswurffraktion (wenn der untere linke Teil des Herzens nicht richtig Blut pumpt). Insgesamt 133 Teilnehmer hatten Typ-2-Diabetes. Die Teilnehmer wurden zwischen März 2020 und Februar 2021 in die Studie aufgenommen.

Um festzustellen, ob Canagliflozin die Symptome bei Menschen mit Herzinsuffizienz verbessert, verwendeten die Forscher den KCCQ, einen selbstdurchgeführten Fragebogen mit 23 Items, der die Wahrnehmung des Gesundheitszustands der Patienten misst. Der Gesamtsymptom-Score des KCCQ setzt die Beschreibungen der Teilnehmer zu ihren Symptomen (z. B. Müdigkeit, Schwellungen oder Kurzatmigkeit) von Null (für die häufigsten und störendsten Symptome) bis 100 (für keine Symptome in den letzten zwei Wochen) um.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie war eine Herzinsuffizienz in der Vorgeschichte, ein KCCQ-Wert von 80 oder weniger und ein Smartphone, das mit der mobilen App der Studie kompatibel war. Insgesamt 222 Teilnehmer erhielten Canagliflozin, 226 Teilnehmer erhielten ein Placebo. Die Forscher maßen die Symptome der Patienten nach zwei, vier, sechs und 12 Wochen täglicher Einnahme von 100 mg Canagliflozin oder eines Placebos.

Ergebnisse der Studie:

  • Mit Canagliflozin behandelte Teilnehmer berichteten über eine signifikant stärkere Verbesserung ihrer Herzinsuffizienzsymptome, die innerhalb von zwei Wochen einsetzte und über die gesamten drei Monate der Studie anhielt.
  • Diese Verbesserungen traten sowohl bei Teilnehmern mit reduzierter als auch mit erhaltener Ejektionsfraktion auf, unabhängig davon, ob sie an Typ-2-Diabetes litten oder nicht.

© arznei-news.de – Quellenangabe: American Heart Association’s Scientific Sessions 2021





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren