Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Loxapin (Adasuve) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Loxapin

Adi sagte am 26.11.2014:
Meine Erfahrung: Ich nehme Loxapin nun seit fünf Jahren und denke, es ist ein großartiges Medikament. Es hilft mir, meine irrationalen Gedanken zu kontrollieren und hilft mir so auch beim Denken die Welt um mich herum, realistisch zu sehen. Ich habe nie Stimmen gehört oder so etwas, aber ich kann super paranoid oder wütend werden ohne Grund, oder indem ich Gründe erfinde. Mit diesem Medikament, finde ich, habe ich eine bessere Kontrolle über meine Fähigkeiten und Stimmungen. Ich persönlich finde, es ist für mich wie ein Geschenk des Himmels. Ein einziges Wort beschreibt für mich die Wirkung von Loxapin, ich bin mehr: rational.

A sagte am 10.10.2022:
Mein kind hat Loxapin sehr geholfen , bis die panikattacken dazukamen. dann musste venlafaxine als zusatz medikament zugefügt daraufhin ist die Loxapin Spiegel in die höhe geschossen jetz müssen wir auf Ärztliche anordung reduziert
Die folgen sind ganz schlimm im grossen und ganze finden wir diese medikament sehr gut

Adasuve sagte am 27.02.2023:
Erfahrungsbericht zu Loxapin (Adasuve) bei Schizophrenie: Mir wurde Loxapin verschrieben als ich stationär im Krankenhaus war. Mein stationärer Psychiater kannte eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten für schizoaffektive Störungen, Psychosen und bipolare Störungen und verschrieb mir dieses Medikament in Kombination mit Valproinsäure. Derzeit nehme ich jeden Abend vor dem Schlafengehen 50 mg Loxapin ein, und ich finde, dass dieses Medikament in Kombination mit meinen anderen Medikamenten sehr hilfreich ist. Ich nehme eine höhere Dosierung dieses Medikaments, die für Patienten mit stärkeren Störungen oder schwereren Symptomen gedacht ist.

Bär am 25.07.2023:
Meine Freundin litt seit mehreren Jahren an Schizophrenie und weigerte sich zu glauben, dass sie diese Krankheit hat. Nach etwa 4 erfolglosen Medikamenten schlug ich ihrem Arzt Loxapin als einen Schuss ins Blaue vor. Nach vier Monaten hat es bei ihr wahre Wunder bewirkt. Sie denkt nicht mehr, dass ihre Gedanken gelesen werden, dass sie verfolgt wird, dass sie seltsame laute Geräusche hört, dass sie schlimme Nebenwirkungen hat usw. Ihre Symptome sind ganz minimal geworden.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Loxapin (Adasuve) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Mein 14-jähriger Sohn nahm Adasuve wegen schwerer Verhaltensstörungen – es wirkte gut, aber er nahm stark zu und war sehr müde – ich musste es absetzen, weil er so müde war.

  2. Bei der Behandlung meiner schizoaffektiven Störung hat Loxapin geradezu ein Wunder bewirkt. Es versetzt mich in die Lage auf hohem Niveau zu funktionieren und gleichzeitig stabil zu bleiben. Seit ich vor 8 Jahren mit der Einnahme begonnen habe, musste ich nicht mehr ins Krankenhaus. Bedauerlicherweise konnte ich das Zyprexa, das ich vorher nahm, nicht ganz absetzen; ich brauche immer noch eine kleine Dosis von 2,5 mg neben Loxapin. In Verbindung mit meinem Stimmungsstabilisator (Lamictal) und meinem Antidepressivum (Bupropion SR) hätte ich mir jedoch nie vorstellen können, eine so bemerkenswerte Stabilität zu erreichen. Obwohl ich einige Nebenwirkungen erlebe sind sie nicht übermäßig lästig. Gelegentliche Muskelzuckungen bleiben bestehen, aber ich nehme sie lieber in Kauf, als noch ein weiteres Medikament (wie Benzatropin) einzunehmen. Ich bin nahezu symptomfrei. Ich habe gelernt, dass Loxapin verblüffende Ähnlichkeiten mit Clozapin aufweist, aber nicht zu so viel Gewichtszunahme oder Blutstörungen führt. Und noch ein bemerkenswertes Detail: Seit ich mit diesem Medikament begonnen und Zyprexa abgesetzt habe, konnte ich über 30 Kilo abnehmen. Ich empfehle dieses Medikament von ganzem Herzen für Menschen, die an Schizophrenie oder schizoaffektiven Störungen leiden. Es ist mir ein Rätsel, warum es nicht häufiger verschrieben wird; ich vermute, dass seine Wirksamkeit mit der von Clozapin konkurriert.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.