Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Parkopan Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu Parkopan; Wirkstoff ist Trihexyphenidyl; weitere Erfahrungsberichte zu diesem Wirkstoff unter Trihexyphenidyl Erfahrungen.

Nebenwirkungen Parkopan

Matze sagte am 16.10.2013:
Parkopan machte mich höchst psychotisch, in Verbindung mit Alkohol kann es zu Blackouts und starken Gedächtnisstörungen führen! Menschen die an Psychosen leiden kann man das Medikament nach meiner Erfahrung nicht empfehlen.

Parkopan – schlechte Erfahrungen bei Parkinson

Beret sagte am 15.01.2015:
Habe schlechte Erfahrungen in der Familie mit Parkopan gemacht. Meine Stiefmutter (72 Jahre alt) wurde vor kurzem mit der Parkinson-Krankheit diagnostiziert und ihr Arzt setzte sie auf Parkopan 2 mg dreimal täglich (vor drei Monaten). Vor zwei Monaten wurde sie wegen Herzproblemen ins Krankenhaus – Ursache haben sie haber nicht herausgefunden, aber egal, einige Tage später begann sie Menschen zu sehen, die nicht da waren, und sie wurde in ein Pflegeheim gebracht, weil sie nicht mehr für sich selbst sorgen konnte. Die Halluzinationen mit den Leuten, die nicht da waren, blieben von ihrer Tochter fast unbemerkt (sie hat auf sie aufgepasst).

Ein paar Tage später gingen wir zu ihr ins Pflegeheim und sie sagte uns, dass jemand sie geschlagen hätte, und dass sie ihr Essen vergiften würden. Sie hatte dann weiter diesen Verfolgungswahn und die Paranoia für ein paar Wochen und mein Mann und ich brachten sie schließlich zum Arzt (der ihr in der Zwischenzeit Zyprexa 2.5 mg vor dem Schlafengehen verschrieben hat). Er dachte, dass Parkopan diese Wahnvorstellungen und Paranoia auslöste – also setzte er sie ab und seitdem ist ihr Parkonson leichter – und beschloss, es nicht mit einem anderen Medikament zu versuchen.

Er erzählte uns auch, dass ihre Parkinson Krankheit die Ursache für die Wahnvorstellungen sein könnte, und entschied, ihr weiterhin Zyprexa zu geben. Ich fragte ihn, wann das Medikament (Parkopan) aus ihrem System wäre, und er in 40 Stunden. Also warteten wir auf eine große Verbesserung in zwei Tagen. Es waren dann jedoch vier Tage, und es geht ihr nicht besser, wenn nicht sogar schlechter. Könnte es am Medikament Zyprexa liegen? Oder braucht Parkopan länger um aus ihrem Körper gespült zu werden? Wir sind für jede Hilfe dankbar, weil mein Mann und ich haben uns deshalb schon halb verrückt gemacht!

Weitere Erfahrungsberichte zu Parkopan

HK sagte am 09.12.2021:
habe Parkoban nicht vertragen und nach einer Woche wieder abgesetzt. Hatte den Eindruck, dass durch die Einnahme, der Krankheitsverlauf verschlimmert wurde. Statt dass das Zittern weniger wurde, wurde das Zittern der rechten Hand stärker.

socket sagte am 12.01.2023:
Erfahrung mit Parkopan bei Zerebralspastik. Moderater Rückgang der Spasmen und der Steifheit der Nackenmuskulatur innerhalb weniger Tage unter Clonazepam und Botox-Injektionen. Anfangsdosis von 3 mg, kürzlich auf 6 mg erhöht. Weniger Nebenwirkungen als vor über 10 Jahren, als ich das Medikament wegen kognitiver Beeinträchtigung absetzen musste.

Anonymous sagte am 12.02.2023:
Also ich nehme Parkopan schon Jahre und plötzlich wurde mir schlecht und starkes Herzklopfen. Das verging nach einer Zeit, aber jetzt habe ich kribbeln, brennen in Händen und Füßen. Bin an der Halswirbelsäule operiert worden aber, das kribbeln und brennen ist immer noch da.Ich vermute es kommt von den Tabletten was aber kein Arzt glauben will. Aber ich brauche was zur Unterstützung meines zittern da helfen sie für.

Colliwal am 10.04.2023:
Habe Parkopan erst seit zwei Wochen. Einmal täglich zwei Milligramm. Es hilft mir erstaunlich gut. Ich hoffe, das ich keine Halluzinationen bekomme.

Leopa am 18.09.2023:
Mir wurde Parkopan verschrieben, nachdem ich aufgrund von Abilify auf der linken Seite meines Körpers von den Zehen bis zum Gesicht zu zucken begann. Mir wurde 5mg pro Tag verschrieben und es verursachte extremen Verlust des Kurzzeitgedächtnisses und Ungeschicklichkeit. Nach einigen Wochen der Einnahme begann ich, mich zu übergeben und bekam schreckliche Kopfschmerzen. Jetzt nehme ich ein Viertel einer 5 mg-Tablette nach Bedarf und mein Arzt reduzierte mein Abilify von 15 mg auf 2 mg und es geht mir viel besser.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Parkopan Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Hat die Symptome überhaupt nicht verbessert. Nebeneffekte: 1. Total verschwommene Sicht 2. Fühlte mich innerlich tot unter Parkopan. Gibts das überhaupt noch?

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.