Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Rauchstopp: Dulaglutid (Trulicity) verringert Gewichtszunahme

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Gewichtszunahme während der versuchten und erfolgreichen Raucherentwöhnung unter Dulaglutid

Rauchstopp: Dulaglutid (Trulicity) verringert Gewichtszunahme

20.12.2023 Das Diabetesmedikament Dulaglutid (Trulicity) kann das Risiko einer erheblichen Gewichtszunahme bei Frauen nach Einstellung des Rauchens deutlich senken. Dies geht aus einer Sekundäranalyse klinischer Studiendaten hervor, die in der frei zugänglichen Zeitschrift BMJ Nutrition Prevention & Health veröffentlicht wurde.

Frauen scheinen fünfmal so häufig wie Männer zuzunehmen, nachdem sie ihre vermeintlich letzte Zigarette ausgedrückt haben, so die Analyse.

Frauen scheinen eine höhere Rückfallquote beim Rauchen zu haben als Männer. Und es wird vermutet, dass eine der möglichen Erklärungen dafür darin besteht, dass sie sich mehr Sorgen um das Risiko einer größeren Gewichtszunahme nach dem Aufhören machen, obwohl es dafür keine stichhaltigen Belege gibt, merken die Forscher an.

Die Ergebnisse einer bereits veröffentlichten klinischen Studie zeigten, dass das Diabetesmedikament Dulaglutid im Vergleich zu einer Placebobehandlung die Gewichtszunahme bei denjenigen, die mit dem Rauchen aufgehört hatten, deutlich reduzierte. Es ist jedoch nicht klar, ob dieser Gewichtsverlust geschlechtsspezifisch ist, sagen die Forscher.

Sie analysierten daher die Daten dieser Studie erneut, um festzustellen, ob es geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Gewichtsabnahme oder -zunahme in den 12 Wochen nach dem Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören, gibt.

Die Studie

An der Studie nahmen 255 Erwachsene teil, 155 davon waren Frauen. Das Durchschnittsalter lag zwischen 42 und 44 Jahren, und die Zahl der täglich gerauchten Zigaretten betrug durchschnittlich 20 während eines Zeitraums von 19 bis 22 Jahren.

Die Studienteilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip entweder einer einmal wöchentlichen Injektion von 1,5 mg/0,5 ml Dulaglutid oder einer 0,5-ml-Pseudobehandlung zugeteilt, plus dem Raucherentwöhnungsmedikament Vareniclin 2 mg/Tag und einer Verhaltensberatung über einen Zeitraum von 12 Wochen.

Dulaglutid ahmt die Wirkung des Hormons GLP-1 nach, das natürlicherweise im Darm als Reaktion auf die Nahrung gebildet wird und dazu beiträgt, die Glukosemenge im Blut und die Gewichtszunahme zu regulieren.

Zu Beginn der Studie wogen die Frauen im Durchschnitt etwas mehr als 72 Kilo (BMI 26) und die Männer etwas mehr als 92,5 Kilo (BMI 29).

Dulaglutid verringerte bei beiden Geschlechtern das Risiko einer Gewichtszunahme

Nach 12 Wochen hatte Dulaglutid bei beiden Geschlechtern das Risiko einer Gewichtszunahme im Vergleich zur Scheinbehandlung verringert.

Die mit Dulaglutid behandelten Frauen nahmen etwa 1 bis 2 Kilo ab, während die Frauen in der Gruppe mit der Scheinbehandlung 2 bis 2,5 Kilo zunahmen.

Die mit Dulaglutid behandelten Männer nahmen etwas mehr als ein halbes Kilo ab, während sie in der Gruppe mit der Placebobehandlung eine Gewichtszunahme von etwa 2 Kilo verzeichneten.

Obwohl die Gewichtsveränderung insgesamt keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern aufwies, nahmen Frauen eher stark zu. Und Dulaglutid war bei den Frauen mit einem deutlich geringeren Risiko einer erheblichen Gewichtszunahme verbunden – definiert als eine Zunahme von mehr als 6 %.

Eine erhebliche Gewichtszunahme war bei den Frauen fast fünfmal so häufig wie bei den Männern in der Dummy-Behandlungsgruppe: 24 % gegenüber 5 %.

Ebenso war eine erhebliche Gewichtszunahme bei Frauen, die Dulaglutid einnahmen, deutlich seltener als bei denjenigen, die eine Scheinbehandlung erhielten: 1% (1 von 83) gegenüber 24% (17 von 72). Bei den Männern wurden keine derartigen Auswirkungen beobachtet: 0% (0/44) gegenüber 5% (3/56).

Etwas überraschend ist jedoch, so die Forscher, dass die positiven Auswirkungen von Dulaglutid auf das Gewicht keinen Einfluss auf die kurzfristigen Entwöhnungsraten bei Männern und Frauen hatten, die bei beiden relativ hoch waren: 98 (63 %) bei Frauen und 65 (65 %) bei Männern (65 %).

Das Risiko einer Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp kann sich im Laufe der Zeit ändern oder von anderen Faktoren abhängen, wie dem Grad der Nikotinabhängigkeit oder dem Alter, warnen die Forscher.

Sie schlussfolgern jedoch: „Unsere Daten deuten darauf hin, dass eine begleitende Dulaglutid-Behandlung besonders für Patienten mit einem hohen Risiko für eine erhebliche Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp, wie z. B. Frauen, nützlich sein könnte.

„Eine weitere Zielgruppe könnten Personen beiderlei Geschlechts sein, bei denen mehrere Entwöhnungsversuche aufgrund einer Gewichtszunahme fehlgeschlagen sind.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: BMJ Nutrition Prevention & Health (2023). DOI: 10.1136/bmjnph-2023-000781

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.